Zur Navigation Zum Artikel

Wenn Sie sich diesen Artikel vorlesen lassen wollen benutzen Sie den Accesskey + v, zum beenden können Sie den Accesskey + z benutzen.

08. April 2015

Coole Moves zu heißen Beats

Seit einem Jahr gibt es die Talent-Academy im Europa-Park.

  1. Luka Fritsch (rechts) mit der HipHop-Spaßtruppe. Foto: Bernhard Rein

  2. Hat ihren Traum von der Talent-Academy verwirklicht: Katja Mack Foto: Bernhard Rein, Bernhard Rein

RUST. Die Musik: Laut! Die Stimmung: Locker! Die Bewegungen: Rhythmisch und koordiniert! Und nebenbei ertappen sich die Akteure beim Blick in das eigene Spiegelbild beim Faxen machen ebenso wie bei konzentrierten Moves zu heißen Beats. Im Spiegelsaal des Fitness-Centers beim Bell Rock Hotel ist Hip-Hop angesagt. Die Akteure sind Mädchen und Jungen im Alter von zehn bis 14 Jahren der Talent Academy des Europa-Parks. Gemeinsam ist ihnen: Sie haben unheimlich viel Spaß.

Luka Fritsch ist die Chefin auf dem Parkett. Die Freiburgerin ist Tänzerin und Choreografin beim Aktionstheater Pan.Optikum und war mit der Freiburger HipHop Formation Dope Skit vor drei Jahren auch deutsche Meisterin. "Dass hier der Spaß an der Bewegung überwiegt, sieht man. Aber die Gruppe zeigt auch mächtig viel Konzentration, wenn wir Choreografien einstudieren", lobt sie die Jungs und Mädels. Und sie weiß auch um den Ehrgeiz, den die Talente einbringen: "In diesem Alter geht es noch nicht um die coolen Moves in der Disco. Was sie hier lernen, zeigen sie voller Stolz zu Hause der Oma oder auf der nächsten Familienfeier. Und da macht es keinen Unterschied ob Junge oder Mädchen".

Werbung


Dass in Rust Jugendliche die Möglichkeit haben, es im amerikanischen Straßentanz zur "Bühnenreife" zu bringen, ist zugleich die Erfüllung eines Traumes von Katja Mack. Die 27-jährige Ehefrau von Thomas Mack und Schwiegertochter von Europa-Park-Chef Roland Mack ist Diplomchoreografin und Tanzpädagogin. Während ihres Studiums in St. Petersburg reiften auch Idee und Konzepte für eine Akademie, in der Kinder die Möglichkeit haben sollen, viele Dinge auszuprobieren und die eigenen Talente kennen zu lernen. "Ich komme zwar von der tänzerischen Seite. Aber in der Akademie sollen die Kinder auch im Gesang, in Musik beim Malen oder Akrobatik sich entdecken dürfen", erklärt Katja Mack. Ihr Motto: "Es gibt kein Kind, das kein Talent hat. Man muss ihm nur Zeit und die Möglichkeit geben, es auch zu entdecken".

"Es gibt kein Kind, das nicht irgendein Talent hat"

Bis sie ihre Vision verwirklichen konnte, gingen allerdings ein paar Jahre ins Land. Jahre, in denen sie in Baden-Baden einen zweiten Berufsabschluss als Veranstaltungskauffrau machte, Praktika in Italien machte und ihren Ehemann Thomas Mack kennen lernte.

Zu diesem Glück kam noch ein Zweites hinzu: Mit dem Bau und der Eröffnung des Europa-Park-Hotels Bell Rock kam auch das Fitness-Center in der Nachbarschaft des Hotelkomplexes in den Besitz der Unternehmerfamilie. Für die Hotelgäste war dies wohl ein angenehmes Serviceangebot, es bot zugleich auch Raum für neue Ideen – etwa für eine Talent-Academy nach den Vorstellungen von Katja Mack.

Aus der Idee dann aber das konkrete Projekt werden zu lassen, bewertet Katja Mack auch heute noch, ein Jahr nach der Eröffnung am 12. Mai 2014 mit einem Circus-Workshop für Kinder, als mutigen Schritt. "Natürlich stand die Familie hinter mir. Und einen Europa-Park im Rücken zu haben, hat viele Vorteile, macht ein Angebot interessant und öffnet Türen. Aber diese Konstellation verpflichtet auch zum Erfolg", beschreibt Katja Mack die Situation beim Startschuss.

Und festgehalten werde auch an einer Grundregel: Der Park geht vor. Deshalb konnte Katja Mack auch nicht fest mit den Profikünstlern des Parks für ihr Trainerteam rechnen. "Zu den meisten Mitarbeitern musste ich den Kontakt selbst aufbauen und die Zusammenarbeit sichern. Aber natürlich ist es da nicht von Schaden, wenn man den Namen Mack trägt," bekennt sie. Aus einem solchen Kontakt entwickelte sich beispielsweise die Zusammenarbeit mit HipHop-Choreografin Luka Fritsch. Sie zählte zu den Gastkünstlern, die bei der Hochzeitsfeier auftraten.

Inzwischen kommen Jugendliche und Kinder von Freiburg bis Offenburg in die Talent-Academy. Bei einer Talentshow im Varieté-Theater am 27. Juli werden sich alle Talente vorstellen und zeigen, welches ihrer Talente in den letzten Monaten entdeckt und gefördert wurde. Katja Mack hat inzwischen auch schon einen neuen Traum: "Wenn eines dieser Talente einmal auf einer Bühne im Europa-Park stünde, das wäre schon großartig".

Weitere Informationen unter http://www.ep-talent-academy.de

Autor: fi