Transfergerüchte

SC Freiburg: Kommt japanischer WM-Stürmer?

Peter Disch mit dpa

Von Peter Disch mit dpa

Mi, 25. August 2010 um 18:22 Uhr

SC Freiburg

Wenn alles klappt, will der SC Freiburg noch diese Woche eine Neuzugang präsentieren. Ein heißer Kandidat ist offenbar Kisho Yano. Der japanische Nationalspieler wird zu Vertragsverhandlungen im Breisgau erwartet.

Kisho Yano macht sich nach Angaben seines Vereins am Donnerstag auf den Weg nach, um mit dem SC über einen Vertrag zu verhandeln. Der Pressesprecher des Sportclubs, Rudi Raschke, dementierte diese Angaben auf Anfrage der BZ nicht, nahm aber ansonsten keine Stellung, da der Sportclub grundsätzlich erst Vollzug meldet, wenn die Verträge unterschrieben sind.

Yano spielt bei Albirex Niigata, dem derzeit Sechstplatzierten der J.League. Angeblich liege seinem Verein ein offizielles Angebot der Freiburger vor, berichten asiatische Medien. Der Stürmer ist 26 Jahre alt und hat in 171 Ligapartien 32 Tore geschossen. Im Jahr 2007 debütierte er bei der japanischen Nationalelf und schoss in 16 Spielen zwei Tore. Er war zudem im Kader für die WM in Südafrika – wobei seine Nominierung den ein oder anderen Experten überraschte. Im Vorrundenspiel gegen Kamerun kam er beim Stand von 1:0 auf den Platz – und war genau neun Minuten lang im Spiel. Es war sein einziger Einsatz im Nationaldress bei der Weltmeisterschaft.

Bechmann operiert

Eine Verpflichtung Yanos täte in Freiburg Not, zumal am Mittwoch Angreifer Tommy Bechmann am Meniskus operiert wurde und nach Vereinsangaben mindestens zwei Monate ausfallen wird. Der Eingriff war wegen nicht nachlassender Knieprobleme notwendig geworden.

Über eine Verpflichtung des offensiv einsetzbaren ehemaligen französischen Nationalspielers Olivier Kapo ist indes noch keine Entscheidung gefallen. Der vertragslose 29-Jährige, der unter anderem schon für AS Monaco und Juventus Turin spielte, hatte zu Wochenbeginn ein zweitägiges Probetraining in Freiburg absolviert. Eine Verpflichtung ist nach Agenturinformationen – möglicherweise auch wegen unterschiedlicher finanzieller Vorstellungen – eher unwahrscheinlich.

Ein weiterer Name, der derzeit durch die Gerüchteküche geistert, ist Ibrahima Baldé. Der senegalesische Angreifer, derzeit bei Athletico Madrid unter Vertrag, wird von der spanischen Sportzeitung "As" mit dem Sportclub und dem FC Toulouse in Verbindung gebracht.

Freundschaftsspiel gegen Young Boys Bern

Die Länderspielpause zwischen dem zweiten und dritten Spieltag nutzt der SC Freiburg und tritt am 2. September zum Testspiel gegen den Schweizer Vize-Meister Young Boys Bern an. Anstoß im Berner Stade de Suisse ist um 20 Uhr. Das Team aus der Schweiz nahm an der Champions-League-Qualifikation für diese Saison teil.

Mehr zum Thema: