Die Heimat in Miniatur

Christa Maier

Von Christa Maier

Fr, 31. August 2018

Schluchsee

BZ-FREIZEITTIPP: Im Modellbahnzentrum in Blasiwald fahren 27 Personen- und Güterzüge.

HOCHSCHWARZWALD. Der Schwarzwald hat viele Attraktionen, die in den Sommerferien nicht nur für Gäste, sondern auch für Daheimgebliebene ein besonderes Erlebnis bieten können. Die Badische Zeitung stellt einige davon vor. Heute: das Modelleisenbahnzentrum in Blasiwald.

Die Züge, die wie von Geisterhand durch kunstvoll gestaltete Berglandschaften, entlang von Seen, über Viadukte und durch Tunnels fahren und hupend im Zielbahnhof stoppen, üben eine besondere Faszination auf ihre Betrachter aus. Im Modellbahnzentrum schauen Kinder und Erwachsene gleichermaßen gespannt zu, wie die Dampflok auf der Höllentalbahn allmählich Fahrt aufnimmt, durch diverse Tunnels über die Ravennabrücke in den Hochschwarzwald hinauf schnauft, während die parallel verlaufende B 31 mit Fahrzeugen aller Art bestückt ist. Durch die 50 Quadratmeter große Miniaturwelt schlängeln sich 27 Personen- und Güterzüge, die Bewegung in die Schwarzwaldlandschaft mit Schluchsee samt Staumauer, Riesenbühlturm, und Windgfällweiher bringen. Selbst das Heimatmuseum Hüsli in Grafenhausen, die Hexenlochmühle bei Furtwangen oder die Öhlermühle bei Titisee-Neustadt lassen dabei grüßen.

Während auf den Bahnstrecken im Schwarzwald und in den Schweizer Bergen über die berühmte Bietschtalbrücke am Lötschberg Züge im Maßstab 1:87 verkehren, fährt im österreichischen Teil der Anlage eine kleine Zillertaler Schmalspurbahn (H0e) vorbei an den imposanten Bergrücken der Alpen. Per Knopfdruck können verschiedene Funktionsmodelle in Bewegung gesetzt werden, so dass sich Mühlräder drehen, Bauarbeiten fortgesetzt werden oder das Feuer der Waldarbeiter zu qualmen beginnt. Alle 20 Minuten tritt Dunkelheit ein, wobei sich dann die meisten Züge mit beleuchteten Waggons ihren Weg durch die Landschaft suchen.

Die Kernstücke der acht Quadratmeter großen Modellanlage in Spur N sind ein Hauptbahnhof mit Bahnbetriebswerk und Drehscheibe sowie eine imposante ICE-Brücke. An mehreren Kinderspielanlagen dürfen Kinder ab drei Jahren (unter Aufsicht eines Erwachsenen) die Züge und Signale durch Knöpfe in Bewegung setzen. Neben einem Modellbahnshop (Verkauf nur an Werktagen) betreiben Matthias und Yvonne Danneffel, die neuen Besitzer, eine Cafeteria mit Kachelofen. Im Sommer öffnen sie den Biergarten, in dem die Besucher ihr Modelleisenbahnerlebnis bei Kuchen und Getränken verarbeitet können.

Eintrittspreise: Kinder von 3 bis 5 Jahren zwei Euro, Kinder von 6 bis 14 Jahren drei Euro, Jugendliche ab 15 Jahren und Erwachsene 4,50 Euro.
Öffnungszeiten: Mittwoch bis Sonntag von 11 bis 16 Uhr (Juli bis Oktober), ansonsten saisonal abweichende Öffnungszeiten, siehe auch unter http://www.modellbahnzentrum.com
Erreichbarkeit: Von der Bushaltestelle an der Staumauer in Schluchsee sind es zu Fuß rund 500 Meter (über die Staumauer links runter nach Blasiwald) bis zum Zentrum. Dort gibt es auch Parkplätze.