Zur Navigation Zum Artikel

Wenn Sie sich diesen Artikel vorlesen lassen wollen benutzen Sie den Accesskey + v, zum beenden können Sie den Accesskey + z benutzen.

13. Juni 2012

Erfolgreiches Heinzmann-Umweltprojekt

Schönauer Firma mit neuem Generator unter Top 200 auf der Berliner "Woche der Umwelt".

  1. Heinzmann-Generator Foto: Firma

SCHÖNAU (BZ).Nur die besten 200 Umweltprojekte aus ganz Deutschland wurden zu dieser prestigeträchtigen Woche der Umwelt am 5. und 6. Juni im Park des präsidialen Schlosses Bellevue ausgewählt. An einem gemeinsamen Stand der Schönauer Firma Heinzmann und dem KIT (Karlsruhe Institute of Technology/Universität Karlsruhe) wurde das Projekt "Drehzahlvariabler Generator" präsentiert.

Die Produkte der Heinzmann GmbH & Co. KG in Schönau dienen der Effizienzsteigerung von Diesel- und Gasmotoren, Generatoranlagen, Blockheizkraftwerken und Antrieben. In einem von der Deutschen Bundesstiftung Umwelt finanziell geförderten Forschungsprojekt wurde eine Technik entwickelt, wie die Effizienz von motorisch angetriebenen Generatoranlagen zur Stromerzeugung deutlich zu verbessern ist. Derartige Generatoranlagen werden für die Versorgung von Gebieten ohne Netzanschluss, für Baustellen, Blockheizkraftwerke und für sogenannte Auxiliary Power Units APU in Lastkraftwagen eingesetzt. Stand der Technik ist es, dass derartige Generatoranlagen von einem Dieselmotor mit konstanter Drehzahl angetrieben werden. Der Dieselmotor läuft deshalb bei wechselndem Strombedarf meist mit ausgesprochen schlechtem Wirkungsgrad, also mit hohem Kraftstoffverbrauch für die erzeugte elektrische Energie. Ziel des Projektes war der theoretische und praktische Nachweis des Kraftstoffeinsparpotenzials und der Emissionsreduzierung eines drehzahlvariablen Generators. Das Ergebnis: Einsparungen von mindestens 30 bis zu 40 Prozent können erzielt werden. Die neue Technik will die Firma Heinzmann kommerziell verwerten.

Werbung

Autor: bz