Kilometer fressen für den Tafelladen

Hans-Jürgen Hege

Von Hans-Jürgen Hege

Mi, 09. Januar 2019

Schopfheim

Mitarbeiter des Fördertechnik-Unternehmens AFT liefen in Bad Krozingen für den guten Zweck.

SCHOPFHEIM. Um sozial tätige Einrichtungen in Schopfheim fördern zu können, forderte die Geschäftsleitung des Fördertechnikunternehmens AFT von ihrer rund 90-köpfigen Belegschaft einmal mehr sportliches Engagement. Zum dritten Mal meldete die AFT im vergangenen Jahr ein Team zum Bad Krozinger Herbstlauf. 17 Mitarbeiter und drei Kids aus deren Familien ließen sich nicht zweimal bitten. Insgesamt bewältigten sie eine Strecke von 157,7 Kilometern – und wurden dafür mit 1577 Euro belohnt. Denn wie schon bei den ersten beiden Herbstläufen honorierte Heiko Hofmann jeden gelaufenen Kilometer mit zehn Euro. Hoch motiviert ging das Team in Bad Krozingen an den Start. Es war allen nämlich bewusst, dass sie in erster Linie für die rund 500 Kunden des Tafelladens Schopfheim und für die etwa 200 Kinder darunter auf Achse sein werden. Am Dienstag überreichte Heiko Hofmann den Vorsitzenden der Tafel, Brigitte Leisinger und Josef Brunner, einen 1000-Euro-Scheck. Den noch immer ansehnlichen Restbetrag in Höhe von 577 Euro überweist die AFT aufs Konto des örtlichen Kinderschutzbundes. Groß war die Freude bei den Tafel-Vertretern. "Um die Bedürftigen, die kinderreichen Familien, die Alleinerziehenden und die ständig wachsende Zahl an Senioren, die am Existenzminimum herumkraxeln entsprechend gut versorgen zu können, brauchen wir Geld, viel Geld", schilderte Brigitte Leisinger die Lage ihres eigenständigen Vereins. Der AFT-Geschäftsführer kam wie schon im vergangenen Jahr, als der Kinderschutzbund 1000 Euro und die Tafel 372 Euro erhielten, zu dem Schluss, dass er und seine Mitarbeiter aufs rechte Pferd gesetzt hatten, um denen helfen zu können, die nicht unbedingt auf der Sonnenseite des Lebens zu finden sind.