Olympische Momente bei der Schwarzwaldmeisterschaft

Helmut Junkel

Von Helmut Junkel

Di, 27. Februar 2018

Skispringen

56 Nachwuchsspringer und 39 Jung-Kombinierer aus 13 Vereinen kämpfen in Schönwald und Schonach um SVS-Medaillen.

SKI NORDISCH (jun). Der Ski-Verein Rohrhardsberg war Ausrichter der nordischen Schwarzwald-Schülermeisterschaft im Sprunglauf und der Nordischen Kombination. Die Titelkämpfe wurden auf der Schülerschanze (KP 20 Meter) und der Jugendschanze (KP 40 Meter) in Schönwald ausgetragen, der Kombinationslanglauf wurde im Weltcup-Skistadion im Schonacher Wittenbachtal gestartet. 56 Nachwuchsspringer aus 13 Vereinen gingen über den Bakken der Schülerschanze, darunter 39 Jungkombinierer. Auf der Jugendschanze kämpften vier Mädchen und elf Jungs um die SVS-Schülermeisterschaft sowie drei Mädchen und zehn Jungen in der Nordischen Kombination.

Im Sprungwettbewerb der neunköpfigen S-8-Klasse gewann Tom Hofmeier (SC Hinterzarten) um 4,6 Punkte vor Julian Schonhardt (ST Schonach-Rohrhardsberg) und 13,1 Punkte vor Simon Straub (SC Langenordnach). In der S 9 verhinderte Nils Mutterer (SZ Bernau) als Zweiter hinter Neo Fries-Beckmann und mit einem Punkt Vorsprung auf Matteo Steiert einen Doppelsieg des SC Hinterzarten. In der 18-köpfigen Klasse S 10 sprang Janne Schmelzle (SV Mitteltal-Obertal) 20,5 und 21 Meter weit zum Sieg. Aron Siegel (SV Baiersbronn) landete auf Rang zwei. Christopher Stommer (ST Schonach-Rohrhardsberg) wurde Dritter, Nico Ketterer (SZ Breitnau) sprang auf den fünften Platz. Als bestes Mädchen landete Fabienne Klumpp (SV Baiersbronn) auf Rang sieben.

Katrin Fischer vom SV Baiersbronn sprang in der Schülerklasse S 11 vor ihrem Teamkollegen Lars Morlok zum Sieg. Amadeus Horngacher vom SC Hinterzarten, Sohn des Nationaltrainers der polnischen Skispringer, landete auf Rang drei. Mika Ketterer von der SZ Breitnau sprang in der Schülerklasse S 12 auf den dritten Platz, Leon Dold (ST Schonach-Rohrhardsberg) wurde Fünfter. Das Springen der offenen Schülerklasse S 13 gewann Leonie Herr (ST Schonach-Rohrhardsberg) vor Lukas Hahne vom SC Hinterzarten.

Auf der Jugendschanze (KP 40 Meter) wurden die Schwarzwald-Schülermeister ermittelt. In der S 12/13 feierte das Skiteam Schonach-Rohrhardsberg durch Maximilian Herr, der 39 und 38 Meter weit sprang, sowie Tom Feser einen Doppelsieg. Dritter wurde Toni Pojtinger vor Lars Morlok (beide SV Baiersbronn). Als Fünfter gewann Simon Vöhringer (SC Hinterzarten) die Bronzemedaille der Meisterwertung. Bei den Mädchen gewann Katrin Fischer vor Nathalie Armbruster und Kathrin Mark (SZ Breitnau), die sich über die Meistermedaille freuen durfte. Moritz Mayer vom SC Menzenschwand wurde SVS-Schülermeister der Altersklasse S 14/15. Bei den Mädchen gewann die konkurrenzlose Pia Bossio vom Skiteam Schonach-Rohrhardsberg.

Der Kombinationslanglauf wurde im Schonacher Wittenbachtal nach der Gundersen-Methode absolviert. Die Schüler der Altersklassen S 8 bis 11 hatten einen Kilometer zu bewältigen. Sieger der S 8 wurde Simon Straub vor Colin Ketterer und Moritz Huber (beide SZ Breitnau). Bester der S 9 wurde Matteo Steiert vor Robin Faller (SC Langenordnach) und Benjamin Wissler (SC Hinterzarten). In der 15-köpfigen Klasse S 10 setzte sich Janne Schmelzle vor Aaron Siegel, Jan Ole Fetzer und Christopher Stommer durch. Nina Finkbeiner vom SV Baiersbronn sicherte sich mit Laufbestzeit vor Nico Ketterer den Sieg. In 3:51 Minuten lief S-11-Siegerin Katrin Fischer Bestzeit, die sich vor Lars Morlok und 38 Sekunden vor Amadeus Horngacher durchsetzte.

Bei den Schülern S 12 lief Nathalie Armbruster über 2,2 Kilometer in 6:11 Minuten Bestzeit und sicherte sich damit den Kombinationssieg vor Kai Lennart Fetzer und Mika Ketterer. In der offenen Schülerklasse gab Leonie Herr den Sieg nicht mehr aus der Hand. Maximilian Herr wurde im Alleingang Schwarzwaldmeister der Schülerklasse S 12/13. In der S 14/15 gewann Moritz Mayer vor Augustin Efinger.