Stolze Sieger in Hinterzarten

jun, ma

Von Helmut Junkel & Dieter Maurer

Mi, 07. März 2018

Skispringen

71 Nachwuchsspringer und Kombinierer beim GTP-Finale / Pistenbully-Cup lockt 43 Starter an.

SKI NORDISCH (jun/ma). 71 Nachwuchsspringer, darunter 55 Nordische Kombinierer, traten am Sonntag zum Finale des Georg-Thoma-Pokals an. Vorab hatten 43 Kinder, unter ihnen 14 Mädchen, beim Pistenbully-Cup auf einer Schneeschanze viel Spaß. Der Wettkampfbeauftragte Rolf Schilli freute sich über die rege Teilnahme: "Mit diesem Grundschulwettbewerb können wir Nachwuchs für unsere Sportart gewinnen." Über den Pistenbully-Cup fänden Kinder zum Schneesport und damit auch in die Vereine. Der Skisprung-Landestrainer lobte das Engagement von Philipp Rießle (Breitnau) und Michael Lais (Hinterzarten): "Sie haben die Nachwuchsarbeit belebt. Wir haben mehr Zulauf."

Bei schönem Winterwetter konnte der Ski-Club Hinterzarten auf der gut präparierten Kinder- und Schüler-Schanze und der Loipe im Schanzenauslauf des Adler-Skistadions das GTP-Finale absolvieren. Der GTP-Wettkampfbeauftragte Hansjörg Jäkle bedauerte, dass nur ein Herbstspringen und in der Wintersaison lediglich zwei GTP-Wettbewerbe absolviert werden konnten. Der Finalwettkampf wurde in Hinterzarten auf der Kinderschanze (KP 15 Meter) für die Schüler U 8 bis U 10 eröffnet. Die Mädchen waren in allen Klassen den Jungen zugeteilt. In der U 11 gewann Katrin Fischer in beiden Disziplinen, in der U 10 dominierte ihre Baiersbronner Teamkollegin Nina Finkbeiner.

Das Springen der U 8 auf der Kinderschanze gewann Raphael Übelhör vom WSV Isny mit 16 und 15 Meter weiten Sprüngen vor Moritz Huber von der SZ Breitnau und Tom Hofmeier vom SC Hinterzarten. In der U 9 feierte der SC Hinterzarten einen Doppelerfolg: Neo Fries-Beckmann gewann vor Matteo Steiert, Nils Mutterer von der SZ Bernau wurde Dritter, gefolgt von Tobias Wehrle (SC Waldau) und Benjamin Wissler (SC Hinterzarten). Sieger der U 10 wurde Christopher Stommer vom Skiteam Schonach-Rohrhardsberg, der 15 und 16 Meter weit sprang. Vierter wurde Lars Zölle vom SC Hinterzarten. Ein Doppelsieg gelang dem SV Baiersbronn in der U 11 auf der 30-Meter-Schülerschanze. Als Siebter war Nico Ketterer (SZ Breitnau) bester Hochschwarzwälder unter 16 Platzierten. In der Altersklasse U 12 sprang Mika Ketterer von der SZ Breitnau auf Rang fünf, Leon Dold (ST Schonach-Rohrhardsberg) wurde Siebter. In der offenen Klasse gelang Simon Vöhringer vom SC Hinterzarten mit 31,5 Metern im ersten Durchgang der weiteste Sprung. 28,5 Meter in Durchgang zwei brachten ihm den Sieg vor Moritz Mayer vom SC Menzenschwand ein.

Im Kombinationslanglauf über 1200 Meter gewann Raphael Übelhör das Rennen der U 8 vor Collin Ketterer von der SZ Breitnau, der auf schmalen Latten die schnellste Zeit lief. Moritz Huber rettete Rang drei vor Fin Rießle von der SZ Breitnau ins Ziel. In der U 9 feierte der SC Hinterzarten durch Benjamin Wissler und Aron Leukel einen Doppelsieg. Luca Rombach wurde Vierter, Matteo Steiert landete auf Rang vier. Den Kombinationslanglauf über zwei Runden (2400 Meter) gewann Nina Finkbeiner vor Fabienne Klumpp und Christopher Stommer.

In der Altersklasse U 11 ließ Katrin Fischer ihre Baiersbronner Vereinskollegen Lars Morlok und Aaron Siegel deutlich hinter sich. Nico Ketterer von der SZ Breitnau lief auf Rang sechs. Mit bester Laufzeit feierte Nathalie Armbruster in der Schülerklasse U 12 einen überlegenen Sieg. Mika Ketterer von der SZ Breitnau lief in der Nordischen Kombination auf den zweiten Platz. Überlegener Sieger der offenen Klasse wurde Moritz Mayer vom SC Menzenschwand.