Kurz gemeldet

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Di, 27. Oktober 2015

Sportpolitik

Aufwand lohnt sich

SPORTLEREHRUNG

Aufwand lohnt sich

Der Eindruck, dass am Hochrhein bei der Nachwuchsarbeit viel gelingt, hat sich beim südbadischen Sportlerempfang in Freiburg erneut bestätigt. Gleich ein halbes Dutzend Nachwuchstalente aus dem Dreiland wurden von Gundolf Fleischer, dem Präsidenten des Badischen Sportbundes Freiburg sowie Regierungspräsidentin Bärbel Schäfer vor rund 300 Gästen am Olympiastützpunkt für ihre Erfolge bei Welt-, Europa- und deutschen Meisterschaften ausgezeichnet. Rudern, Ringen, Biathlon und Judo fanden damit große Anerkennung. Im Rahmen der Veranstaltung überreichte der Vorsitzende des Stiftungsrats der Sportstiftung Südbaden, Armin Schuster aus Lörrach, den Nachwuchssportlern Hannah Grobert (Mountainbike/Remetschwiel), Elena Brugger, Johannes Voegele (beide TuS Adelhausen), Johanna Meier (alle Ringen/WKG Weitenau-Wieslet), Tim Rühl (Tennis/TC RW Tiengen), Kevin Wunderle (Biathlon/SC Todtnau) und Tom Eise (Tischtennis/ESV Weil) zudem die schriftliche Zusage, dass die Stiftung die hoffnungsvollen Talente unterstützen wird.

Geehrt wurden: Laura Donath (Judo/JC Grenzach-Wyhlen/deutsche Meisterin U 21), Robin Wunderle (Biathlon/Todtnau/deutscher Meister Einzel+Staffel), Lena Daniel (Rudern/RC Rheinfelden/WM-Bronze U 23 im Doppelvierer), Manuel Wolfer (RG Hausen-Zell/Junioren), Elena Brugger (Juniorinnen), Denis Würger (alle Ringen/WKG Weitenau-Wieslet/B-Jugend/ alle deutsche Meister).