Staufener Markt trotzt dem Sturm

Gabriele Hennicke

Von Gabriele Hennicke

Mo, 10. Dezember 2018

Staufen

Weniger Besucher, gute Stimmung / In Münstertal musste der Weihnachtsmarkt dagegen auf kommenden Sonntag verschoben werden.

STAUFEN/MÜNSTERTAL. Am Ende hatten die Staufener Weihnachtsmarktbeschicker im 45. Jahr Glück mit dem Wetter: Es gab weniger Regen und Sturm als befürchtet beim Altstaufener Weihnachtsmarkt am Samstag. Der Münstertäler Weihnachtsmarkt am Sonntag hingegen musste wegen der Sturmprognosen abgesagt werden. Er soll aber am kommenden Sonntag in und um die Belchenhalle in Münstertal nachgeholt werden.

Der Staufener Gewerbevereinsvorsitzende Wolfgang Dorst hätte sich nicht gescheut, den Markt abzusagen, wenn die Wetterlage es erforderlich gemacht hätte, erklärt er gegenüber der Badischen Zeitung. Er hatte auf jeden Fall ein Mikrofon dabei, um eine Durchsage machen zu können. Am Freitagabend, als der Sturm so stark blies, dass bei ihm zuhause im Gewerbegebiet ein Christbaum umflog, war er schnell noch einmal in die Stadt geeilt, um die Lage dort zu checken. "Glücklicherweise bläst es im Städtle selbst meist nur halb so stark wie außerhalb", sagt er. "Jetzt sind zwar weniger Leute unterwegs, als bei gutem Wetter, aber wir sind froh, dass der Weihnachtsmarkt überhaupt stattfinden kann", so Dorst.

An die 100 Stände von Einzelhandel, Gastronomie und sozialen Einrichtungen boten eine reiche Auswahl an Geschenken für die Liebsten. Für gute Stimmung sorgten Glühwein, Punsch und andere Getränke, Leckereien aus Öfen und Töpfen, egal ob deftig oder süß. Wer in den Wochen zuvor bei den Mitgliedern des Staufener Gewerbevereins eingekauft und damit fleißig Altstaufener Weihnachtsgeld gesammelt hatte, konnte sein Weihnachtsgeld wieder als Zahlungsmittel einsetzen und den Geldbeutel entlasten. Eine Win-win-Situation für Kunden und Gewerbetreibende.

"Wir kommen schon seit zehn Jahren immer aus dem Kinzigtal nach Staufen. Der Markt hat eine schöne Stimmung und wir durchstöbern jedes Mal das Sortiment des Second-Hand-Ladens La Strada", erzählen sechs Frauen aus Haslach, angetan mit rot-weißen Weihnachtsmann-Mützen. Die Damen waren nicht die einzigen in weihnachtlicher Verkleidung, die Zipfelmützendichte war groß in der Staufener Innenstadt. Musikgruppen sorgten für weihnachtliche Stimmung, unter anderem der Musikverein Wettelbrunn und eine Jagdhornbläsergruppe der Jägervereinigung Markgräflerland.

Weitere Fotos gibt es im Internet unter: mehr.bz/altstaufen18