Zur Navigation Zum Artikel

Wenn Sie sich diesen Artikel vorlesen lassen wollen benutzen Sie den Accesskey + v, zum beenden können Sie den Accesskey + z benutzen.

26. September 2013

Stühlinger Flohmarkt ist ausgebucht

Folge der Habsburger-Absage.

STÜHLINGER. Alle 300 Standplätze für den Flohmarkt auf dem Stühlinger Kirchplatz am kommenden Samstag, 28. September, sind vergeben. "Wir mussten diesmal vielen Leuten absagen", sagt Uta Linß, Geschäftsführerin des Mütter- und Familienzentrums Klara, das den Flohmarkt traditionell zwei Mal im Jahr veranstaltet. Normalerweise gebe es beim Flohmarkt im Herbst noch Plätze, während es im Frühjahr eher voll sei. Den Andrang in diesem Herbst führt Linß auf die kurzfristige Absage des Flohmarkts in der Habsburgerstraße zurück. Diesen hatten die Veranstalter abgesagt, nachdem die Stadtverwaltung und die Freiburger Verkehrs-AG (VAG) die Sicherheitsauflagen verschärft hatten (die BZ berichtete). Ebenso wie die Veranstalter kritisieren die Vorsitzende des Bürgervereins Herdern, Ingrid Winkler, und Stadtrat Atai Keller (Kulturliste) deswegen Stadt und VAG. "Für Freiburg geht wieder ein Stück Lebensqualität verloren", so Winkler.

Dass der Flohmarkt in der Habsburgerstraße am gleichen Tag stattgefunden hätte wie der im Stühlinger, wäre für Uta Linß kein Problem gewesen: "Wir hätten das gar nicht bedauert." Die Termine für den Stühlinger Flohmarkt setze man immer schon ein Jahr im Voraus fest und kümmere sich dabei nicht um andere Flohmärkte. Der Stühlinger Flohmarkt dauert am kommenden Samstag von 9 bis 16 Uhr. Durch die Absage des Herdermer Marktes rechnet Linß mit mehr Besuchern. Zusätzlich eng werden könnte es, weil ab 13 Uhr in der nahe gelegenen Wannerstraße eine Demonstration stattfinden soll. Bei Regen wird der Flohmarkt um eine Woche auf Samstag, 5. Oktober, verschoben.

Werbung


Autor: Frank Zimmermann