Zur Navigation Zum Artikel

Wenn Sie sich diesen Artikel vorlesen lassen wollen benutzen Sie den Accesskey + v, zum beenden können Sie den Accesskey + z benutzen.

20. August 2010 13:09 Uhr

Premiere

Tübingens OB Palmer beginnt die Elternzeit

"Auch Väter sind Eltern" hat die südbadische Europaabgeordnete Franziska Brantner ihren Partner Boris Palmer wissen lassen. Der Tübinger Oberbürgermeister geht zwei Monate in Elternzeit. PR-Aktion oder wichtiges Signal?

  1. Wickeltisch statt Gemeinderat: Tübingens Oberbürgermeister Boris Palmer Foto: dpa

  2. Franziska Brantner hat ihren Partner in die Pflicht genommen. Foto: Rita Eggstein

Tübingens Oberbürgermeister Boris Palmer tauscht sein Büro im Rathaus gegen das Kinderzimmer seiner Tochter. Als erster Oberbürgermeister Deutschlands wird der 38-Jährige im September und Oktober in Elternzeit gehen und dabei Elterngeld beziehen. So will er seiner Partnerin, der Grünen- Europaabgeordnete Franziska Brantner, den Rücken freihalten.

Die 30-jährige, in Lörrach geborene Brantner zeigte sich in der Schwangerschaft mit dem eindeutigen T-Shirt- Aufdruck: "Dads are parents too" – Väter sind auch Eltern. "Ich habe keine Lust, nur die Frau vom Palmer zu sein", sagte sie einer Zeitung. Also überlässt Palmer die Stadt zwei Monate lang seinem Stellvertreter Michael Lucke (SPD) und geht mit seiner Partnerin nach Brüssel, wo Brantner als Europaabgeordnete ihr Büro und eine Wohnung hat. Von November an wollen Brantner und Palmer dann beide wieder voll arbeiten und die Tochter in einer Krippe unterbringen.

Hochzeit bleibt Gerücht

Nachdem der Regierungspräsident Palmers Elternzeit offiziell genehmigt hatte, ging für den Rathauschef der Kampf mit den langen Formularen los. "Dreimal habe ich die Anträge zurückgekriegt, bis ich alles richtig ausgefüllt hatte", erzählt er. Dabei sei es ihm gar nicht so sehr um die 1800 Euro Elterngeld pro Monat gegangen, sondern um seine Familie – und darum, ein Zeichen zu setzen. "Ich habe gemerkt: Es ist immer noch nicht selbstverständlich, dass ein Vater in Elternzeit geht."

Werbung


Für Verwirrung sorgten zuletzt Medienberichte über Palmers angebliche Hochzeit am Wochenende. Dafür gibt es bislang aber keine Bestätigung. Und auch ohne Trauschein spricht der Rathauschef schon länger von "seiner Frau".

Autor: dpa