Lehner folgt auf Groß

Markus Zimmermann

Von Markus Zimmermann

Do, 06. Juli 2017

Teningen

Teninger Firma Trumpf hat neuen Geschäftsführer.

TENINGEN. Seit 1. Juli hat die Trumpf Werkzeugmaschinen Teningen GmbH einen neuen Geschäftsführer. Der 48-jährige Christof Lehner ist Nachfolger von Reinhold Groß, der parallel zur Geschäftsführung in Teningen auch Geschäftsführer für Werkzeugmaschinen der Muttergesellschaft in Ditzingen war. "Durch die Berufung von Christof Lehner zum ortsansässigen Geschäftsführer wird der Standort gestärkt und seine Wichtigkeit unterstrichen", so Babette Kopp, Pressemitarbeiterin bei Trumpf. Aktuell investiere Trumpf in das Werk, in dem Biegemaschinen und Tafelscheren entwickelt und produziert sowie Beladeeinheiten für Laser-Rohrschneidmaschinen montiert werden, in eine neue Montage- und Lagerhalle. "Die Baumaßnahmen kommen planmäßig voran, die Fertigstellung ist für Frühjahr 2018 geplant", sagt Kopp. In Teningen seien rund 130 Mitarbeiter beschäftigt, darunter zehn Auszubildende.

Lehner, der am Institut für Werkzeugmaschinen und Betriebswissenschaften der TU München, seiner Heimatstadt, promovierte, gilt als Vertriebsspezialist. Für Trumpf war er in Schramberg und Ditzingen tätig, bevor er für den Standort in Detroit, USA, verantwortlich war. "Ich freue mich auf die Aufgaben und auf das Leben in einer wunderschönen Region, die auch kulinarisch einen hervorragenden Ruf hat", sagt der verheiratete 48-Jährige. Die Freizeit wolle er zum Wandern, Rad- und Skifahren nutzen.