Das Funken als Hobby

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Di, 13. März 2018

Titisee-Neustadt

A34 Titisee seit 1973 aktiv.

TITISEE-NEUSTADT. Klein, aber rege: Das ist der Ortsverein A34 Titisee der Funkamateure des Deutschen Amateur Radio Clubs (DARC). In der Hauptversammlung im Alten Schulhaus in Schwärzenbach führte der Vorsitzende Walter Schwarz auf, was im Ortsverein über das Jahr gelaufen war. Er berichtete über die monatlichen Zusammenkünfte in Schwärzenbach, die von Vorträgen und technischen Beiträgen der einzelnen Mitglieder geprägt waren. Alfred Spitzer legte den Kassenbericht vor.

Ehrungen: Für 50 Jahre Mitgliedschaft im DARC wurde Fridolin Willmann, für 40 Jahre wurden Alfred Spitzer und Diethelm Stehle geehrt. Der Vorsitzende berichtete in seiner Laudatio über den Amateurfunkwerdegang der Jubilare und händigte ihnen unter dem Applaus der Mitglieder die Urkunde und die Ehrennadeln in Gold und Silber des DARC aus. Diethelm Stehle konnte nicht anwesend sein, ihm wird die Ehrung nachgereicht.

Wahlen: Walter Schwarz (Friedenweiler) wurde als Vorsitzender bestätigt, stellvertretender Vorsitzender ist Manfred Jehle (Birkendorf), Kassenverwalter Alfred Spitzner (Löffingen), Schriftführer Frank Ganter und QSL-Manager Dietmar Trampenau (beide Titisee-Neustadt).

Der Ortsverband wurde 1973 im Neustadt gegründet und hat zurzeit 15 Mitglieder aus dem Hochschwarzwald. Außer auf den Funkwellen trifft man sich an jedem zweiten Samstag im Monat im alten Schulhaus in Schwärzenbach.