Zur Navigation Zum Artikel

Wenn Sie sich diesen Artikel vorlesen lassen wollen benutzen Sie den Accesskey + v, zum beenden können Sie den Accesskey + z benutzen.

22. Juli 2010

Schüler helfen Afrika

Geschwender Grundschüler spenden 400 Euro / Theaterstück.

  1. Geschwender Grundschüler, Astrid Bauer-Wunderle (links) und Sandra Boos (rechts) mit dem Spendenscheck und dem Bus, der im Theaterstück beim Todtnauer Kulturhaustag eine Rolle spielen wird . Foto: Ulrike Jäger

TODTNAU-GESCHWEND (kr). Eine Menge Geld haben die Grundschüler von Geschwend zusammengetrommelt. Für das Projekt "Wiesentäler helfen Afrika" überreichte Schulleiterin Astrid Bauer-Wunderle der Koordinatorin Sandra Boos einen Scheck über 400 Euro. Das Projekt ist Teil von "Wir helfen Afrika", einer Initiative von 32 Städten, und unterstützt Ärzteteams, die bereits während der Weltmeisterschaft in Afrika Operationen durchgeführt haben. Im Herbst wird das Team Interplast um Dr. Zabel nach Kamerun reisen. Die Schüler haben beim Hursten geholfen, Blumen und Kuchen verkauft, Schuhe geputzt und Spielzeug auf einem Flohmarkt verkauft. Das Jahresarbeitsthema der Schule lautet "Afrika", und die Kleinen haben ein Musiktanztheaterstück einstudiert, das beim Todtnauer Kulturhaustag am 25. Juli aufgeführt wird. Szenen des Alltags werden dargestellt, die Armut und der kulturelle Reichtum und die Lebensfreude werden durch Tanz und Theater auf die Bühne gebracht. Unterstützt wurden Kinder und Lehrerinnen von Profi-Trommler Badou Sené aus dem Senegal, Mitglied der Gruppe Saf Sap, und Bluessängerin Alexandra Kamara. Die Väter Rolf Steinebrunner und Reiner Schmid bauten den Holzbus, der eine Rolle in dem Stück spielt.

Werbung

Autor: kr