Basteltipps für den Herbst

Knabber-Igel und Kastanientiere

Melanie Stöhr/Natalie Schenk

Von Melanie Stöhr & Natalie Schenk

Mo, 15. Oktober 2012 um 16:00 Uhr

Zisch

Basteln macht im Herbst besonders viel Freude. Die Natur bietet jede Menge Bastelmaterialien für tollen Koch- und Bastelspaß. Für die kalte Jahreszeit haben wir ein paar Ideen zusammengestellt.

Draußen wird es kalt, die Blätter fallen von den Bäumen und man hat nur noch wenig Lust, bei dem Wetter etwas zu unternehmen. Anstatt sich ins Bett zu murmeln, haben wir für euch ein paar tolle Bastel- und Kochtipps speziell zum Thema Herbst gesammelt.

Knabber-Käse-Igel

Zutaten:

– 2 Packungen Frischkäse
– Rosinen

– Gemüsestreifen
– Salzstangen

Wie es geht:

Als erstes rührt in den Frischkäse glatt, so dass er cremiger ist. Dabei könnt ihr auch noch etwas Milch dazu geben, ist aber nicht notwendig.

Danach macht ihr kleine, ovalförmige Käsehaufen auf einen extra Teller oder eine Platte.

Damit das ganze zu kleinen Igeln wird, legt ihr die Salzstangen, die Karotten-, Gurken- oder Paprikastücke beliebig auf die Käsehäufchen, so dass es am Ende wie ein Igel aussieht.

Die Rosinen könnt ihr als Augen und Nase verwenden.

Fertig sind die Knabber-Igel !

Kastanien- und Eicheltiere

Was man braucht:
- Kastanien
- Zahnstocher
- Schere oder ein kleines Messer


Wie es geht:


Da die Kastanien, nachdem sie vom Baum gefallen sind, meistens noch sehr weich sind, kann man sie gut mit einem Zahnstocher durchlöchern.

Zuerst macht ihr also vorsichtig ein paar Löcher in die Kastanie. In die Löcher werden dann zwei bis drei Zentimeter lange Zahnstocher gesteckt, sodass die spitze Seite außen ist.

Anschließend müsst ihr auch für die Augen und Nase Löcher machen. Ein kurzes Stück von einem Zahnstocher eignet sich dabei gut für die Nase. Dieses Mal lasst ihr aber die stumpfe Seite herausschauen.

Fertig ist ein Kastanien-Igel!

Ihr könnt auch andere Tier basteln. Zum Beispiel ein Pferd. Dafür könnt ihr auch Eicheln benutzten.

Weitere Ideen gibt’s hier.

Glocken aus Nüssen

Was man braucht:
- Walnuss-Schalen
- Draht

- Holzperle

Wie es geht:
Für die Glocke aus Nüssen eignen sich am Besten Walnussschalen. Diese trennt ihr auf und bekommt dann zwei Nusshälften.

Für eure Glocke hängt ihr unten an den Draht die Holzkugel.

Anschließend müsst ihr nur noch den Draht mit der Perle zwischen die Nusshälften klemmen und diese zusammen kleben.

Und schon habt ihr euere selbstgebastelte Nuss-Glocke, die ihr je nach Bedarf noch bemalen könnt.

Blätterkranz:

Was man braucht:
- Herbstblätter die ihr draußen sammeln könnt
- Bastelkleber

- Stück Pappe

Wie es geht:
Für den Blätterkranz könnt ihr draußen viele verschiedene Herbstblätter sammeln. Die Blätter müsst ihr erst gut trocknen lassen, bevor ihr mit dem Kranz anfangen könnt.

Die Blätter solltet ihr ungefähr zwei Tage trocknen lassen. Hiefür eignen sich am besten große oder dicke Bücher.

In der Zwischenzeit könnt ihr aus der Pappe schon mal einen großen runden Ring ausschneiden. Das wird eure Vorlage für den Kranz. Ihr schneidet erst einen großen Kreis aus. Für den Ring müsst ihr nochmal aus der Mitte einen großen Kreis auszuschneiden

Wenn die Blätter getrocknet sind, könnt ihr sie auf eure Kranzvorlage anordnen und aufkleben.

Zum Aufhängen könnt ihr mit einem Zahnstocher ein kleines Loch bohren und eine Schnur durchspannen.

Viel Spaß beim Basteln!

Wer noch mehr Ideen hat, kann diese gerne unter diesen Artikel posten.