Zur Navigation Zum Artikel

Wenn Sie sich diesen Artikel vorlesen lassen wollen benutzen Sie den Accesskey + v, zum beenden können Sie den Accesskey + z benutzen.

25. April 2016

BI Elztalbahn benennt Kritikpunkte

WALDKIRCH (sre). Die Bürgerinitiative Elztalbahn hat ihre Kernforderungen zum laufenden Planfeststellungsverfahren (BZ berichtete) präzisiert. Sie fordert, dass durch eine Elektrifizierung und den aus Bahnstrom entstehenden elektromagnetischen Feldern keine gesundheitsgefährdenden Mehrbelastungen für die Anwohner, aufgrund veralteter Technik oder aufgrund der Gleisnähe entstehen. Dazu wird die vollständige Umsetzung einer Anfang 2016 herausgegebenen Verwaltungsvorschrift der Bundesregierung zur Minimierung elektromagnetischer Felder gefordert. Außerdem fordert die BI die Überprüfung von Alternativen zur Elektrifizierung, also die Anwendung anderer Antriebstechniken. Zudem wird die Aufnahme des Umbaus des Bahnübergangs Batzenhäusle ins Planfeststellungsverfahren gefordert, damit dort durch ständiges Abbremsen und Anfahren keine weiteren Belastungen für die Bürger entstehen.

Werbung

Autor: bz