"Würde gerne mal in den Wilden Westen reisen"

Uwe Rogowski

Von Uwe Rogowski

Fr, 31. August 2018

Landesliga Staffel 2

WARMLAUFEN mit Moritz Reif vom Fußball-Landesligisten VfR Bad Bellingen / Kapitän vor Heimspiel gegen Hausen im BZ-Fragebogen.

FUSSBALL Landesliga: VfR Bad Bellingen – VfR Hausen, Samstag, 16 Uhr (uwo). Sogar ins Goldene Buch der Gemeinde Bad Bellingen durften sie sich eintragen, die Fußballer des VfR. "Es ging regelrecht ein Ruck durch Bellingen", sagt Kapitän Moritz Reif. Die Euphorie trägt, sechs Punkte nach vier Spielen sind es schon. Zwei Niederlagen zuletzt sind kein wirklicher Stimmungsdämpfer. Im dritten Heimspiel, gegen den VfR Hausen, soll nun der zweite Heimsieg her. Zuvor stand Reif für den BZ-Fragebogen Rede und Antwort – auch zu Nichtsportlichem.

» Mein Lieblingsfußballclub? Aus der Liebe zur Region bin ich SC-Freiburg-Supporter, die machen einen sehr guten Job.
Der beste Fußballer aller Zeiten? Zinedine Zidane. Ich schaue mir vor unseren Spielen manchmal Highlights an, Szenen von Legenden. Und bei ihm ist es schon Wahnsinn, was er am Ball gemacht hat. Er hatte das komplette Paket aus Technik und Power.
» Mein größte Stärke beim Fußball? Vielleicht, dass mir meine ruhige Persönlichkeit hilft, auf dem Platz die richtigen Entscheidungen zu treffen.
Mein Lieblingsurlaubsziel? Ich bin schon ein bisschen herum gekommen, doch ich würde sagen: Los Angeles. Das hat mir sehr gefallen. Dadurch, dass meine Freundin lange dort gelebt hat, konnte ich die Stadt natürlich etwas anders kennenlernen, nicht wie in einem normalen Urlaub. L.A. hat wirklich diesen Mythos, es hat ein wahnsinnig cooles Flair.
» Lieblingslektüre? Von einer Arbeitskollegin habe ich mal das Reclambuch "Klassiker des Produktdesigns" geschenkt bekommen, das trage ich meistens bei mir. Da ist alles mögliche drin von der Büroklammer bis zum Stuhl. Mein Interesse daran hat wohl auch mit meinem Beruf Hochbauzeichner zu tun.
Meine peinlichste Szene auf dem Platz:
Es gab keinen wirklich krassen Fauxpas. Gut erinnern kann ich mich aber an ein Turnier mit der F-Jugend des FC Huttingen: Da habe ich in einem Spiel zwei Eigentore geschossen.
» Auf meinem Mp3-Player fehlt auf keinen Fall: Mein Musikgeschmack ist eher alte Schule, Jazz, HipHop von den 1970ern bis 90ern.
Welche Superkraft hätten Sie gern? Ich würde gerne mal durch die Zeit reisen. Gar nicht, mit einem ganz speziellen Ziel, ich würde einfach gerne mal zum Beispiel die Umstände im Mittelalter oder im Wilden Westen beobachten.
» Die beste Erfindung? Der Sandwichmaker. Egal, was man mit dem zubereitet, es schmeckt immer top.
Ungemütlich werde ich, wenn... ich nicht fair oder respektvoll behandelt werde. Zum Glück bin ich aber eher gemütlich und versuche immer, die Contenance zu bewahren.
» Im TV verpasse ich nie: Ich würde sie gerne nie verpassen, mache es aber fast immer: die Sportschau. Meist spielen wir ja am Samstag selbst.
Die beste Ausrede, warum jemand zu spät zum Training kam? Das ist keine Ausrede, in der Mannschaft rufen wir uns aber immer wieder gern in Erinnerung, wie sich mal einer unserer Landesliga-Aufstiegshelden verabschiedet hat: "Ich gehe jetzt sieben Wochen und elf Tage in den Urlaub." Überragend.
» Mein letztes Konzert? Mayer Hawthorn im Freiburger Jazzhaus. Das ist Richtung Detroit-Motown, Soul, Blues.
Werner Gottschling ist ein super Trainer, aber... wenn wir zum Saisonabschluss im Training "Alt gegen Jung" spielen, könnte er ruhig etwas lockerer werden.
» Der VfR Hausen muss sich am Samstag... auf einen topmotivierten VfR Bad Bellingen einstellen. Wir sind trotz der letzten zwei Niederlagen gut gestartet, haben Bock und sind heiß.
Landesliga ist für den VfR... toll, etwas ganz Besonderes. Es macht uns wahnsinnig viel Spaß: neue Gegner, höheres Niveau – auch außerhalb des Platzes. Man merkt zum Beispiel, dass der Verein versucht, sich noch professioneller aufzustellen und es für die Zuschauer noch attraktiver macht.