Zur Navigation Zum Artikel

Wenn Sie sich diesen Artikel vorlesen lassen wollen benutzen Sie den Accesskey + v, zum beenden können Sie den Accesskey + z benutzen.

05. April 2013 11:57 Uhr

Polizei sucht Zeugen

Einkaufswagen auf der B34

In den Morgenstunden des Freitags trieben Unbekannte erneut ihr Unwesen. Das Polizeirevier Bad Säckingen ermittelt nun unter anderem wegen gefährlicher Eingriffe in den Straßenverkehr und sucht Zeugen.

Kurz nach 1.30 Uhr meldete ein Zeuge, dass zwei Jugendliche einen zusammenhängenden Zug Einkaufswagen eines Lebensmittelmarktes mitten auf die B 34 stellten und abgehauen sind. Die Einkaufswagen standen in der Mitte der B 34 und stellten eine erhebliche Verkehrsgefährdung dar.

Eine Spur der Verwüstung zog sich von der Steinbrückstraße bis zum Gallusturm. In der Fußgängerzone hatten die Unbekannten eine Wegblockade mit Tischen, Stühlen und Blumenkübeln errichtet. Auf dem weiteren Weg Richtung Gallusturm wurden Mülleimer umgeworfen und der Inhalt auf der Straße verteilt.

Um 03.30 Uhr meldete ein Anrufer eine erneute Gefahrensituation auf der B 34. Zwischen den Einmündungen Untere Flüh und Eggbergkreuzung hatte eine Gruppe Jugendlicher Mülleimer, gelbe Säcke, zwei Warnbaken und einen massiven Eisenpoller geworfen. Einige Autofahrer konnten dadurch ihre Fahrt nicht fortsetzen.

Werbung


Das Polizeirevier bittet in diesem Zusammenhang erneut um Mitteilung von verdächtigen Wahrnehmungen. Die Autofahrer, die aufgrund der Blockaden anhalten mussten, werden ebenfalls gebeten, sich unter Tel. 07761/9340 zu melden.

Autor: bz