Zur Navigation Zum Artikel

Wenn Sie sich diesen Artikel vorlesen lassen wollen benutzen Sie den Accesskey + v, zum beenden können Sie den Accesskey + z benutzen.

05. Dezember 2017 15:40 Uhr

Brand

Feuerwehr kann Schlimmeres verhindern

Mit ihrem beherzten Eingreifen konnte die Ortsteilwehr am Dienstag einen größeren Brandschaden von einem Wohnhaus in Badenweiler-Lipburg abwenden.

  1. Glück hatte der Eigentümer eines Wohnhauses in Lipburg, das von einem Brand nur geringfügig in Mitleidenschaft gezogen wurde. Foto: Volker Münch

  2. Glück hatte der Eigentümer eines Wohnhauses in Lipburg, das von einem Brand nur geringfügig in Mitleidenschaft gezogen wurde. Foto: Volker Münch

Weil die Abteilung Lipburg der Freiwilligen Feuerwehr Badenweiler schnell vor Ort war und den Brand eindämmen konnte, ist ein Wohnhaus in der Lipburger Straße am Dienstag von einem größeren Schaden verschont geblieben. Die Gesamtwehr Badenweiler löschte mit Unterstützung der Müllheimer Nachbarwehr das Feuer nach kurzer Zeit komplett.

Es war kurz nach 13 Uhr als die Feuerwehren von Badenweiler und Müllheim zu einem Gebäudebrand in Lipburg alarmiert wurden. Tatsächlich sah man sogar vom Industriegebiet Müllheim aus eine hohe Rauchfahne, die am Fuß des Blauens aufstieg und ein großes Brandereignis ankündigte. Noch während die Feuerwehren anrückten, wurde die Rauchsäule zusehends kleiner, weil die Feuerwehrleute der Ortsteilwehr Lipburg schnell vor Ort waren und den ersten Löschangriff starteten. Das Feuer war aus noch ungeklärter Ursache in einem Schopf neben dem Wohnhaus ausgebrochen, in dem Plastiksäcke, Kinderfahrräder und sonstige Gegenstände eingelagert waren. Weil die Flammen viele Meter hochschlugen, zügelten sie über die Fassade des Hauses bis zum Dach. Dort gab es kleine Brandnester direkt unter den Dachziegeln, die über das Müllheimer Drehleiterfahrzeug gezielt bekämpft werden konnten.

Werbung


Hätten die Lipburger Feuerwehrleute nicht so beherzt und schnell eingegriffen, hätte sich der Brand vermutlich deutlich auf das Wohnhaus ausbreiten können, bevor weitere Einsatzkräfte aus Badenweiler und Müllheim eingetroffen waren. Bewohner des Wohnhauses wurden glücklicherweise nicht verletzt. Eine Brandermittlerin des Müllheimer Polizeireviers soll nun die Brandursache aufklären. Vor Ort war auch Bürgermeister Karl-Eugen Engler, der sich nach dem Stand des Einsatzes erkundigt hatte. Die Lipburger Straße, die zum Friedhof und nach Badenweiler führt, war im Bereich der Einsatzstelle gesperrt, der Verkehr musste einen Umweg über Badenweiler in Kauf nehmen. Die Polizei schätzt den entstandenen Schaden auf etwa 15 000 Euro. Beamte der Polizei Müllheim (Tel. 07631/17880) haben die Ermittlungen aufgenommen.

Autor: mps, BZ