Seniorinnen mit Spaß an Bewegung

Sabine Model

Von Sabine Model

Fr, 12. April 2013

Ballrechten-Dottingen

Sozialstation Südlicher Breisgau und der SV Ballrechten-Dottingen kooperieren beim Angebot zum Seniorensport.

BALLRECHTEN-DOTTINGEN. "Kleine Bewegungen – große Erfolge", das ist ein wirksames Prinzip, um fit zu bleiben. Denn jeder weiß: Wer rastet, der rostet. Deshalb startete die Sozialstation Südlicher Breisgau Bad Krozingen im Oktober 2012 ein Pilotprojekt in Kooperation mit dem Sportverein (SV) Ballrechten-Dottingen. Immer wieder mittwochs trifft sich seither in der Castellberghalle eine Gruppe von 10 bis 17 Teilnehmern, die gelenkig bleiben wollen. Aber die Stunde bringt mehr als nur ein bisschen Gymnastik.

In den USA hatte Waltraud Kannen erstmals diese spezielle Trainingsmischung aus Balance, Krafttraining, Sturzprophylaxe und niederschwelliger medizinischer Betreuung für Senioren gesehen. Seitdem ging die Geschäftsführerin der Sozialstation mit der Idee schwanger, das in ihrem Einzugsbereich umzusetzen. Die Krankenschwester Sabine Tehrani äußerte den Wunsch, sich auf Seniorensport zu spezialisieren. Der Fokus liegt dabei auf der rechtzeitigen Erkennung sogenannter mit-alternder Erkrankungen. Dazu gehören Herz-Kreislaufbeschwerden, Diabetes, Arthrose und degenerative Veränderungen der Wirbelsäule. Es gilt aber genauso, die Beweglichkeit zu erhalten, Gleichgewicht und Körpergefühl zu trainieren, diverse Muskelgruppen zu kräftigen, Gedächtnis, Reaktionsfähigkeit und Koordination zu fördern.

Der SV bietet Programm für alle Altersgruppen

Viele Menschen sind in den besten Jahren des Lebens im Sportverein. Doch irgendwann hören sie auf. "Wir bieten das komplette Programm für alle Altersgruppen", freut sich der SV-Vorsitzende Timo Löffler. "Vom Kinderturnen ab drei Jahren bis ins hohe Alter." Doch im Juli 2012 war die bisherige Seniorengymnastikgruppe altersbedingt plötzlich ohne Übungsleiterin. Waltraud Kannen witterte ihre Chance und suchte die Allianz mit dem Sportverein. Gegen einen Jahresmitgliedsbeitrag von 50 Euro findet außerhalb der Ferien wöchentlich das spezielle Training gekoppelt mit regelmäßigen Gesundheitschecks wie Blutdruck- und Blutzuckermessungen statt. Der SV zahlt die Hallenmiete und die Trainerin, die sich kontinuierlich fortbildet.

Elf Frauen stehen heute in der Halle. Männer sind erwünscht, aber noch Fehlanzeige. Laufen nach Musik, Beine schwingen, Arme strecken, Knie hoch. Oberkörper und Hüfte kreisen lassen, auf den Fersen und auf einem Bein stehen. Das klappt nicht immer, aber sorgt für viel Spaß. Bei den Dehnübungen mit Stäben wird hier und da geschummelt. Nicht bei allen machen Schultern und Bauchmuskeln mit. Sabine Tehrani korrigiert die eine oder andere Haltung. "So muss das aussehen – super." Das Schwingen von Tüchern zum Abba-Song "I Have a Dream" kommt gut an. Der Würfel ist nicht so traumhaft, gehört aber dazu, um von Fuß bis Kopf trainiert zu sein. Beim Zuwerfen muss man rechnen oder Wörter assoziieren. Eine Stunde Programm reicht.

"Wir sind zwar jeden Tag in Bewegung", sagt eine Teilnehmerin. "Aber das hier ist schon was anderes." Gezielter eben. Wer länger dabei ist merkt: "Ich kriege einiges mehr gemacht als vorher." Für die einen bedeutet es Abwechslung im Alltag, für andere ist es unverzichtbar. "Ich brauch das und will es nicht mehr missen", ist zu hören. Sie sei erst ein paar Mal dabei, aber ihre Schulterprobleme hätten sich deutlich gebessert, so eine der Damen. Mit Musik, merkt man nicht, wenn es mal weh tut, weiß die Trainerin.

Das Konzept geht auf. Inzwischen wird es auch in Staufen im Betreuten Wohnen der AWO angeboten, und demnächst eröffnet die Sozialstation einen Kurs in Bad Krozingen. Die Allianz mit dem Sportverein gibt es allerdings nur in Ballrechten-Dottingen. Das gefällt Waltraud Kannen besonders, weil die Castellberghalle ideale Voraussetzungen bietet und die gesellschaftliche Vernetzung optimal gelingt.

Infos: spezielle Seniorensport-Angebote der Sozialstation Südlicher Breisgau:

Castellberghalle Ballrechten-Dottingen, mittwochs, 14.30 bis 15.30 Uhr.

Ab 2. Mai: Betreutes Wohnen AWO Staufen,

freitags, 10.30 bis 11.30 Uhr.

Sozialstation Südlicher Breisgau Bad Krozingen, donnerstags, 10.30 bis 11.30 Uhr.