Zur Navigation Zum Artikel

Wenn Sie sich diesen Artikel vorlesen lassen wollen benutzen Sie den Accesskey + v, zum beenden können Sie den Accesskey + z benutzen.

10. Oktober 2017

Absolventen zeigen gärtnerisches Können und Wissen

Zwei Auszubildende der Gärtnerei Berg und ein Azubi von Hoch-Reinhard sind unter den Besten des Regierungsbezirks.

BINZEN/FISCHINGEN (BZ). Insgesamt 142 Absolventinnen und Absolventen des Gartenbaus und 25 Floristinnen und Floristen des Abschlussjahrgangs 2017 aus dem Regierungsbezirk Freiburg erhielten jüngst im Bürgerhaus Denzlingen ihre Urkunden über die Abschlussprüfung im Gärtnerberuf. Regierungspräsidentin Bärbel Schäfer betonte dabei, wie vielseitig, verantwortungsreich und wertvoll das erlernte Handwerk sei. Die jungen Gehilfen hätten während ihrer Ausbildungszeit gelernt, die Zusammenhänge in der Natur zu verstehen und das Lebensumfeld durch gärtnerisches Wissen und Können fachgerecht in Szene zu setzen. Ihr Berufsfeld habe eine "aussichtsreiche Zukunft", war Schäfer sicher. Die jahrgangsbesten Prüflinge aus den einzelnen Fachbereichen des Gartenbaus konnten sich über einen Buchpreis des Regierungspräsidiums freuen. Bärbel Schäfer zeichnete damit unter anderen in der Fachrichtung Gemüsebau Aaron Jüttner und Giada Tosi aus Binzen aus, die beide im Betrieb von Stefan Berg in Binzen lernen. In der Fachrichtung Obstbau gehörte Rafail Hinz zu den Geehrten, der bei der Biolandgärtnerei Hoch-Reinhard in Fischingen lernt. Alle Geehrten hatten besonderen Leistungen und eine Abschlussnote von 1,9 oder besser erzielt.

Werbung


Die Regierungspräsidentin nutzte den Anlass, um für eine größere öffentliche Wertschätzung der dualen Berufsausbildung in Deutschland zu plädieren.

Autor: bz