Zur Navigation Zum Artikel

Wenn Sie sich diesen Artikel vorlesen lassen wollen benutzen Sie den Accesskey + v, zum beenden können Sie den Accesskey + z benutzen.

08. Dezember 2017

Adventsabend unter dem Motto: "Kinder, Kirchli, Knuschberhisli"

"Mir vo do" laden in die Schlosskapelle ein / Gemeinsame Aktion mit den Schulen / Schüler präsentieren eigene Advents- und Weihnachtsgeschichten.

  1. Unter Mitwirkung von Schülern und Lehrkräften des Bildungszentrums laden „Mir vo do“ ins Kirchli im Stadtgarten ein. Ludwig Nehmer prägt das Projekt künstlerisch sowie handwerklich. Mit ihm freuen sich Nathalie Rindt, Conny und Marion Adler, Volker Maier, Stefanie Schwenninger, Mechthild Frey-Albert und Eva Dietsche (von links) auf einen beschaulichen Adventsabend. Foto: Martha Weishaar

BONNDORF. "Mir vo do" sind wieder aktiv. Am kommenden Dienstag, 12. Dezember, laden sie um 19 Uhr in die Schlosskapelle im Stadtgarten ein. Unter dem Motto "Kinder, Kirchli, Knuschberhisli" wird es dort in heimeliger Atmosphäre Adventsgeschichten und, passend zur Vorweihnachtszeit, allerhand Überraschungen geben. Ruth Baumgartner wird mit einem Ensemble musikalisch unterhalten. "Ein Abend, der wunderfitzig macht", versprechen die Organisatoren. Diese holten eigens für diese Veranstaltung sogar die Schulen mit ins Boot und weiten die Abendveranstaltung über den Stadtgarten hinweg aus.

14 Weihnachtsgeschichtenbücher zieren nämlich die Schaufenster hiesiger Einzelhändler und verbleiben dort während der gesamten Weihnachtszeit. Schüler von Förder-, Werkreal- und Realschule bastelten seit den Herbstferien gemeinsam mit Ludwig Nehmer und Schreinermeister Volker Maier in dessen Werkstatt an den überdimensionalen Büchern. Im Unterricht wurden sie alsdann bemalt, bedruckt und hübsch gestaltet. Wieder andere Schüler verfassten Advents- und Weihnachtsgeschichten. Etliche Geschichten haben sogar lokalen Bezug, sei es zum Bürgermeister, einschlägigen Gasthäusern, Schulleitung oder Polizei. Weitere fünf, noch größere Bücher werden zur Veranstaltung am Dienstag in der Schlosskapelle, respektive Kirchli, aufgestellt. Die Sieger der diesjährigen Lesewettbewerbe werden vor beschaulicher Kulisse einige Geschichten zum Besten geben. Vielleicht ist ja "Der Weihnachtsskandal" zu hören, ein waschechter Bonndorf-Krimi, der es in sich hat? Oder "Niklas und der Weihnachtsmann", dessen Protagonist Rentiere nebst Weihnachtsmann rettet, nachdem sie durch einen Tornado auseinander gerissen wurden? Auch bei "Weihnachtsbesuch in Bonndorf" fehlt es nicht an Lokalkolorit. Man darf gespannt sein, was es zu hören gibt.

Werbung


Ebenfalls aus Schülerhand stammen die Plakate, welche zur Veranstaltung einladen. Jedes einzelne ist ein Unikat und auch dabei unterstützte Ludwig Nehmer die Schüler mit Rat und Tat. Die Idee mit den Büchern brachten indes Conny und Marion Adler ins Spiel. Rasch waren sich die Organisatoren einig, die Schüler in eine "Mir-vo-do-Aktion" einzubinden, zumal dies wunderbar zur angehenden Naturparkschule passt. Für die Schulen und alle beteiligten Schüler sei dies eine willkommene Gelegenheit, sagt Konrektorin Nathalie Rindt bei der Projektvorstellung. "Geschichten, die ansonsten unbeachtet im Heft blieben, werden nun veröffentlicht, die Namen der Autoren bekannt gegeben und die handwerklichen Arbeiten der Bücher ausgestellt. Besser kann man ein Projekt gar nicht umsetzen", lobt sie die Anregung der "Mir-vo-do"-Initiatoren.

Denen geht es freilich nach wie vor auch darum, den Stadtgarten nach dem Erweiterungsbau des Schmidt’s Marktes ideenreich und attraktiv zu gestalten. Die Fühler seien ausgestreckt, man suche nach Ideen. Auch mit Familie Schmidt suche man das Gespräch, hieß es. "Miteinander, nicht gegeneinander suchen wir nach guten Lösungen", sagt Volker Maier dazu.

Autor: Martha Weishaar