Großer Andrang in der Innenstadt

Baustellenfest wird zum Renner

Julius Steckmeister

Von Julius Steckmeister

So, 17. September 2017 um 19:19 Uhr

Breisach

Am Wochenende war es so weit: Der Countdown Neugestaltung Breisacher Innenstadt wurde mit einem großen Fest im Stadtzentrum angezählt. Neben bekannten Highlights wie dem verkaufsoffenen Sonntag und der Modenschau gab es zum Bauauftaktfest auch bisher nicht da Gewesenes. Erstmals machte das Schlemmer-Hänger- Festival Station in der Europastadt.

BREISACH. Zudem gab es eine Baustellenrallye mit themenbezogenen Aufgaben und zur Eröffnung am Samstagnachmittag eine Afterworkparty mit Retro-Musik. "Auf die Baustelle, fertig, los", verkündete der Vorsitzende des Gewerbevereins, Hans-Peter Geppert, bereits am Samstag. Mit einer Afterworkparty für die Breisacher Gewerbetreibenden sollte insbesondere denen, die von der rund zwei Jahre andauernden Innenstadt-Baustelle am meisten betroffen sind, Mut gemacht werden.

"Aktive Begleitung" während dieser Phase versprach Baudezernent Stefan Baum, zumal zeitgleich das Baustellenbüro am Marktplatz seine Pforten öffnete, das künftig Anlaufstelle für Fragen, Kritik und Anregungen rund um die Großbaustelle sein wird. "Was hier geschieht, dient dazu, Breisach noch schöner zu machen", machte Bürgermeisterstellvertreter Lothar Menges Mut. Sich selbst Mut zuzusprechen, schien den Breisacher Gewerbetreibenden anschließend bei Sekt, Speisen aus den Schlemmer-Hängern und Gute-Laune-Musik von gestern und vorgestern nicht mehr so sehr schwer zu fallen.
Zum Besuchermagneten geriet zur offensichtlichen Freude der Organisatoren – der Stadt Breisach, dem Gewerbeverein und dem Initiativkreis Aktionen & Events Baustelle - der Sonntag. Bereits zu Mittag war die Innenstadt rappelvoll und vor den Food-Trucks bildeten sich lange Schlangen.

Die kugeligen Mini-Wagen kommen ursprünglich aus Fernost. In seiner Firma Food Mobile Cars Europe (FMCEU), die im elsässischen Volgelsheim ihren Sitz hat, rüstet Matthias Bea die Kleinanhänger für den deutschen Straßenverkehr um und als Mini-Foodtrucks auf. Aufmerksam darauf geworden war Festmitorganisatorin Stefanie Armbruster, die im Rathaus neben der Wirtschaftsförderung auch für die grenzüberschreitende Zusammenarbeit zuständig ist.

Marina Wiehl, die sonst mit ihrer mobilen Patisserie "Süße Gaumenfreuden" auf dem Freiburger Münsterplatz steht, hatte richtig Spaß unter dem Breisacher Münster.

"Münsti", das Wahrzeichen im Maskottchenformat, war übrigens ebenso mobil wie die Schlemmer-Hänger, mischte sich unters Volk und stand jederzeit zum Foto-Shoot bereit. Nur noch stehen konnte die späten Gäste auf dem Marktplatz, denn kurz nach 15 Uhr kündigte sich das Festhighlight, die Modenschau, an.

Und während Enrico Novi zum Festausklang unterhielt, spielten noch etliche kleine Bauarbeiter im Riesensandkasten am Gutgesellentorplatz.

Ein Fotoalbum vom Breisacher Stadtfest gibt es unter http://www.badische-zeitung.de