Buchenbacher Feuerwehr leistet 48 Einsätze

Josef Faller

Von Josef Faller

Fr, 12. Januar 2018

Buchenbach

Großbrände bleiben 2017 aus, trotzdem werden die Hilfeleistungen immer schwieriger und belastender / Neue Ehrenmitglieder.

BUCHENBACH (jofa). Zur Generalversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Buchenbach konnte Kommandant Florian Döll neben der fast vollzähligen Mannschaft zahlreiche Gäste begrüßen, unter ihnen Kreiskommandant Alexander Widmaier mit Stellvertreter Karlheinz Strecker und Christoph Zachow vom Kreisfeuerwehrverband.

Im vergangenen Jahr hatte die Feuerwehr 48 Einsätze zu bewältigen. Von Großbränden blieb die Gemeinde glücklicherweise verschont. Dennoch rückten die Wehrmänner zur Überlandhilfe nach Oberried beim Brand eines Ökonomiegebäudes aus.

Dass die Einsätze dennoch immer schwieriger und belastender würden, erklärte Kommandant Döll an Hand von Unglücksfällen im Gemeindegebiet, bei denen drei Menschen ums Leben kamen. Andererseits konnten aber auch fünf Menschen gerettet werden, was bei Führungskräften und Mannschaft ein gutes Gefühl hinterlasse.

Die Feuerwehr Buchenbach mit der Abteilung Unteribental verfügt über 69 Aktive, darunter drei Frauen. 22 Männer sind in der Altersmannschaft und 26 Buben und Mädchen werden in der Jugendfeuerwehr ausgebildet. Bürgermeister Harald Reinhard bedankte sich bei allen Mitgliedern der Feuerwehr Buchenbach für das außergewöhnliche Engagement zum Wohle und zur Sicherheit in Buchenbach und darüber hinaus. Reinhard sagte für die Zukunft weiterhin die volle Unterstützung der Gemeinde zu.

Ehrungen: Für 50 Jahre Mitgliedschaft wurden Bernhard Bensel und Karl Willmann zu Ehrenmitgliedern ernannt. Für 25 Jahre erhielten Wolfgang Zähringer das FW-Ehrenkreuz des Landes in Silber und Erhard Heizler für 40 Jahre das Ehrenkreuz in Gold.