Carven ist fast wie Fliegen

hät

Von hät

Do, 04. Dezember 2008

Feldberg

Weltklasse-Pilotin Ewa Wisnierska genießt den Feldberg

FELDBERG (hät). Ausnahmsweise einmal nicht in der Luft, sondern mit beiden Beinen im pulverigen Neuschnee konnte man in den vergangenen Tagen die mehrfache Weltcupsiegerin im Gleitschirmfliegen, Ewa Wisnierska, auf dem Feldberg sehen.

Die Fernseh-Aufzeichnung zur Sendung "Menschen der Woche" mit Frank Elstner in Baden-Baden nutzte die gebürtige Polin, die am 23. Dezember ihren 37. Geburtstag feiert, zu einem Abstecher an den Höchsten. Gemeinsam mit dem Neuglashüttener Regisseur Thomas Latzel, in dessen Dokumentarfilm über das Gleitschirmfliegen ("Reise zum Horizont") sie eine der beiden Hauptrollen spielt, besuchte Wisnierska das Kino in Triberg zur dortigen Premiere und bekam am Ende von den Kinobesitzern sogar einen Schokoladen-Oscar verliehen.

Auch nutzte "Birdy", wie sie von ihren Freunden genannt wird, den Aufenthalt im Schwarzwald für die Vorbereitung zur Weltmeisterschaft, die im Januar in Valle de Bravo (Mexiko) stattfindet. Am Skifahren auf dem Feldberg fand Wisnierska bereits nach wenigen Stunden so großen Gefallen, dass sie kurzerhand ihren Aufenthalt verlängerte, um am Sonntag ein drittes Mal auf die Piste zu gehen. "Beim Skifahren, besonders beim Carven, hat man zeitweise ein ganz ähnliches Gefühl wie beim Fliegen", berichte sie.

Ein besonderes Kompliment sprach die erfolgreiche Gleitschirmfliegerin der Feldbergregion aus: "Ich habe den Schwarzwald bisher unterschätzt. Hier kann man in einer wunderschönen Landschaft wirklich herrlich Wintersport betreiben und vermutlich im Sommer ausgezeichnet fliegen!" Besonders gefallen habe ihr der Blick vom Feldberg über die Alpenkette bei herrlichem Sonnenschein, besten Schneebedingungen und den im Vergleich zu Alpenregionen moderaten Temperaturen. Nun plant Wisnierska nach einer Trainingswoche in Spanien, schon an Weihnachten wieder zu kommen, um vor dem Titelkampf noch ein wenig auszuspannen. "Es hat mir hier so gut gefallen, dass ich mir ohne weiteres vorstellen kann, sogar meine Zelte im Hochschwarzwald aufzuschlagen!"