Denzlinger holen sich Silber

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Do, 14. Juni 2018

Denzlingen

Wettkampfgruppe der Feuerwehr bei Leistungswettkämpfen in Mundingen erfolgreich.

DENZLINGEN (BZ). Für die Wettkampfgruppe der Feuerwehr Denzlingen wurde es kürzlich ernst: In Mundingen wurden die Leistungswettkämpfe der Feuerwehren des Landkreises Emmendingen ausgetragen. Nachdem die Denzlinger 2017 das Leistungsabzeichen in Bronze erfolgreich errungen hatten, galt es dieses Mal, die Herausforderungen für Silber zu meistern. Um sich das Leistungsabzeichen in Silber zu sichern, muss ein Standardlöscheinsatz, bei dem ein Mensch vom Balkon eines Wohnhauses gerettet wird, ausgeführt werden. Zusätzlich muss ein Hilfeleistungseinsatz absolviert werden. Die Aufgabe bestand darin, einen im Auto eingeklemmten Menschen zu retten.

Für die Leistungsübungen steht ein Zeitlimit zur Verfügung, das nicht überschritten werden darf. Zusätzlich wird alles, was falsch gemacht wird, mit Fehlerpunkten geahndet. Auch hierfür gibt es ein Limit, das eingehalten werden muss. Zudem werden der Zustand des Löschfahrzeugs und seiner Beladung sowie das Auftreten der Mannschaft bewertet.

Die intensive Probenarbeit unter der Leitung von Gruppenführer Christopher Weber hat sich jedoch ausgezahlt. Die monatelange Vorbereitung hat die Wettkampfgruppe zu einer engagierten Mannschaft zusammengeschweißt, die die gestellten Anforderungen mit Bravour erfüllte. Da die Wettkampfgruppe etwas mehr als die obligatorischen neun Angehörigen hatte, musste der Durchgang – in wechselnder Besetzung – gleich zweimal erfolgen. Mit dieser Erschwernis kam die Gruppe jedoch bestens klar. Nach Abschluss der Wettkämpfe wurde der erfolgreichen Denzlinger Gruppe das Leistungsabzeichen in Silber verliehen.