Zur Navigation Zum Artikel

Wenn Sie sich diesen Artikel vorlesen lassen wollen benutzen Sie den Accesskey + v, zum beenden können Sie den Accesskey + z benutzen.

13. September 2011

Ingenieur- Akademie für Schüler

Neues Projekt im Erasmus-Gymnasium vorgestellt.

DENZLINGEN/FREIBURG (fk). Seit 25 Jahren kooperieren Schulen, Hochschulen und die Wirtschaft landesweit miteinander. Am kommenden Donnerstag wird am Erasmus-Gymnasium in Denzlingen nun die erste Schüler-Ingenieur-Akademie (SIA) für den Raum Freiburg in Denzlingen aus der Taufe gehoben.Die SIA richtet sich an naturwissenschaftlich interessierte Schülerinnen und Schüler der gymnasialen Kursstufe.

"Das Projekt wurde von Südwest Metall und dem Verband der Metall- und Elektroindustrie Baden-Württemberg initiiert", weiß Karin Lang von der "Beruflichen Bildung gGmbH" (BBQ).

Kooperationspartner sind die Technische Fakultät der Universität Freiburg, das Erasmus-Gymnasium Denzlingen, das Kepler-Gymnasium und das Rotteck- Gymnasium in Freiburg sowie die Unternehmen Hekatron Technik GmbH in Sulzburg, Micronas GmbH Freiburg und die Sick AG in Waldkirch. Die SIA habe sich das Ziel gesetzt, die Schülerinnen und Schüler der gymnasialen Oberstufe mit praxisnahen Projektinhalten für den Ingenieurberuf zu begeistern und somit eine frühzeitige Studien-und Berufsorientierung anzubieten.

Werbung


18 Schüler werden zwei Semester lang unterrichtet

So sollen in zwei Semestern 18 Schülerinnen und Schüler jeweils Freitagnachmittag von 14 bis 17 Uhr unterrichtet werden, die Einblicke in die Themengebiete Robotik, Regelungstechnik, Elektronik, Energietechnik, Produktions- und Qualitätsmanagement erhalten. Betriebsbesichtigungen, ein betriebswirtschaftliches Planspiel, Präsentationstechniken sowie ein ganztägiges Outdoor-Teamtraining runden den Lehrplan laut Karin Lang ab. "Die SIA kann als besondere Lernleistung oder unter bestimmten Voraussetzungen als Seminarkurs im Abitur anerkannt werden. Ein Zertifikat krönt den erfolgreichen Abschluss", so die Sprecherin der BBQ.

Früher Einblick in Ingenieurberufe

Aus Sicht der Wirtschaft und auch der Schulen wird so über die SIA eine frühzeitige Berufsorientierung der interessierten Schüler ermöglicht, die mit Hochschule und Unternehmen in Kontakt kommen. Die SIA eröffne Perspektiven einer beruflichen Zukunft im Bereich Ingenieurwissenschaften. Die Themenstellungen, Arbeitsmethoden sowie der Kontakt zu Professoren und betrieblichen Fachkräften der Unternehmen gewährten Einblicke in Studium und Beruf. Technische Berufe erlebbar machen, dies ist ein Ziel der Schüler-Ingenieur-Akademie.

Perspektiven in den Ingenieurberufen

"Wir begegnen dem Ingenieurmangel mit Projekten zwischen Schule, Wirtschaft und Hochschule, um Schülerinnen und Schüler rechtzeitig auf die Inhalte und beruflichen Perspektiven in Ingenieurberufen aufmerksam zu machen", erklärt Peter A. Mayer von Südwestmetall Freiburg die Hintergründe für das einjährige Projekt, das nun auch im Raum Freiburg in die erste Runde gehen soll.

Autor: fk