Die Rickenbacher Bläserjugend passt sich der Zeit an

Hans-Jürgen Sackmann

Von Hans-Jürgen Sackmann

Mo, 16. April 2018

Rickenbach

Die Jugendabteilung des Musikvereins Rickenbach hat ein nahezu komplett neues Vorstandsteam / Offen für Gastspieler.

RICKENBACH. Die Bläserjugend Rickenbach passt sich immer und vor allem aktiv an, um dem stetigen Wandel in und um den Verein Rechnung zu tragen. Verursacht durch diese Neuausrichtung und den Abgang etlicher Musiker, welche die Schule abgeschlossen haben, wurde am Freitag in der Hauptversammlung die Jugendleitung fast komplett neu gewählt.

Annalena Käser wurde zum neuen Jugendvertreter Organisation gewählt und Antonia Gimmer als Jugendvertreter Administration. Verena Wagner ist schon etwas länger als stellvertretende Jugendleiterin im Amt, da ihr Vorgänger Florian Wagner im Hauptverein ein anderes Vorstandsamt übernommen hat. Die Wahl der Elternvertreter verlief optimal. Neu ruht die Arbeit auf zwei engagierten Elternteilen. Ester Sabo und Christine Kammer wurden neu gewählt. Christian Käser, der Vorsitzende des Gesamtvereins, der die Wahl leitete, bemerkte "das Jugendorchester gibt immer Vollgas und ihr seid Werbung pur für den Verein".

Jugendleiter Ralf Eckert freute sich über die rege Teilnahme an der Versammlung, da sogar nachgestuhlt werden musste. Er bemerkte, dass das Jugendkonzept den gesellschaftlichen Veränderungen angepasst wurden muss. Die Jugendleitung wurde etwas anders aufgestellt. Neu wird es im Jugendorchester eine neue Gruppenstruktur geben mit unterschiedlicher Probeteilnahme geben, die auch eine Paten- und Mentorenidee beinhaltet. Das Jugendorchester will sich noch starker und aktiv für Gäste öffnen. In diesem Zuge konnten die Jungmusiker des Musikvereins Bergalingen aufgenommen werden, weil dort der Spielbetrieb des Vereins derzeit ruht.

Florian Wagners ausgiebiger Jahresbericht fesselte die jungen Musiker. Da wurde vom Erfolg des Kindermusicals "Helden der Meere" in Willaringen berichtet. Er berichtete von der Reise nach Neuenstein, wo das Jugendorchester bei zwei Konzerten mitgespielt hat, einem Konzertteil beim Jubiläumskonzert und einem Unterhaltungskonzert beim Fest.

Die Leiterin der BJH-Music Kids, Gabi Barth, berichtete, dass bei acht Auftritten die Arbeit schwerfällt. Dieses Jahr wird es nur drei Auftritte geben. Mit den Worten "das Vorstufenorchester ist ganz wichtig und ein lebender Organismus" bedankte sie sich bei den Eltern für vorbildliche Abholung der Kinder.

Zum Schluss der Versammlung gab Ralf Eckert noch eine kurze Vorschau auf 2018. Neben der fachlichen Arbeit mit Proben und Konzerten sind auch Freizeitaktivitäten, wie ein Hüttenwochenende, geplant. Im Mai beginnen die neuen Ausbildungskurse bei der Bläserjugend Hotzenwald und am 5. Mai von 10 bis 17 Uhr ist die Schnuppererprobe des Jugendorchesters. Mit dem Appell an alle: "Helft mit, tragt die Botschaft weiter, das Jugendorchester ist offen für alle Jungmusiker, auch als Gast" schloss er die Versammlung.

Die Bläserjugend ist die eigenständige Jugendabteilung im Musikverein 1860 Rickenbach. Ralf Eckert ist der Jugendleiter und Dirigent des Jugendorchesters. Die Bläserjungend hat aktuell 64 Mitglieder. Proben des Jugendorchesters sind immer freitags von 18 bis 19.30 Uhr im Proberaum (gleiches Gebäude wie Kindergarten Kunterbunt). Es sind auch Gastspieler willkommen. Anmeldungen und Informationen im Internet: jugendleitung@mv-rickenbach.de oder bei Leiter Ralf Eckert, Telefon 07765/ 96802
.