Lieder, die von frohem Neuanfang künden

Yvonne Siemann

Von Yvonne Siemann

Di, 08. Januar 2019

Weil am Rhein

Zwei Chöre lassen in Haltingen und Eimeldingen die Weihnachtszeit stimmungsvoll fortklingen.

WEIL AM RHEIN-HALTINGEN/EIMELDINGEN (ysie). Zum Ausklang der Weihnachtszeit untermalten "Christmas Carols" die Epiphanias-Gottesdienste in der Haltinger Sankt Georgskirche sowie in der Kirche Sankt Martin in Eimeldingen. 20 Sängerinnen und Sänger der Chöre "Unikate" und "Just in Time" unter der Leitung von Heinz Breininger am Klavier erfüllten die Kirchenräume mit lockeren und besinnlichen Weihnachtsliedern auf Deutsch und Englisch.

Die Haltinger Pfarrerin Renate Krüger sang einerseits mit und leitete andererseits zusammen mit Pfarrer Jochen Debus die Gottesdienste. Wie sie berichtete, sei das Singen von "Christmas Carols" seit einigen Jahren zu einer liebgewonnen Tradition der Chöre geworden.

Den Auftakt machten die beiden Chöre mit einem lebendigen "Carol of the Bells", das auf einem ukrainischen Volkslied basiert, mit schönen Harmonien und fein verwobenen Stimmen.

Weihnachten sei eine Zeit des Beisammenseins und der Traditionen, sagte Pfarrerin Krüger, und dazu passte das fröhliche "Winter Wonder Land", das die Sänger a Capella und mit einem schönen Piano-Ausklang darboten. Gleichzeitig sei Weihnachten auch eine Auszeit, in der Gott ins Leben der Menschen tritt. Wie Krüger erklärte, sie dies für Maria ein einschneidendes und auch schwieriges Erlebnis gewesen, dennoch habe Josef zu ihr gehalten, wozu der Chor das hymnische "Meine Seele preist die Größe des Herrn" sang.

Und wie immer, wenn ein Kind geboren wird und etwas Neues beginnt, weiß man nicht, was die Zukunft bringen wird, wie das Lied "Mary, did you know" ausdrückte. Es folgte eine besondere Version eines bekannten Weihnachtsliedes: Die Chöre begannen "Night of Silence", das von Hoffnung in dunkler Nacht handelt, und ein Teil der Sänger, begleitet von den Besuchern des Gottesdienstes, stimmte dazu "Stille Nacht" an, was sich wie eine Begleitstimme hervorragend einfügte.

Auch für die drei Weisen bedeutete der Besuch in Bethlehem einen Neubeginn, erklärte Pfarrerin Krüger. "Stern über Bethlehem" und "Könige aus dem Morgenland" kündeten von diesem neuen Vertrauen. Zum Thema Neuanfang schlossen die Sänger die Gottesdienste mit "Happy Christmas – War is over", das John Lennon und Yoko Ono zum Ende des Vietnam-Krieges schrieben. Wie Krüger erklärte, passt das Lied zur Jahreslosung 2019: "Suche Frieden und jage ihm nach" (Psalm 34,15). Denn im Lied heißt es: "Hoffen wir, dass es ein gutes Jahr wird, eines ohne Angst" und: "Der Krieg ist vorüber, wenn du es willst".