Zur Navigation Zum Artikel

Wenn Sie sich diesen Artikel vorlesen lassen wollen benutzen Sie den Accesskey + v, zum beenden können Sie den Accesskey + z benutzen.

04. Juli 2009

Ein gutes "Trainingslager"

Nationalmannschaft der Hand-Biker im "Löwen" in Buchholz

  1. Die Nationalmannschaft der Hand-Biker mit Löwenwirt Edgar Dages (hinten Mitte), Trainer Adelbert Kromer (hinten rechts), Phsyiotherapeutin Anette Eller (hinten links) und Ortsvorsteherin Fränzi Kleeb (vorn) Foto: Ringwald

WALDKIRCH. Zur Vorbereitung unter anderem für die Deutsche Meisterschaft der Behindertensportler an diesem Wochende in Elzach (siehe auch BZ gestern) traf sich die Nationalmannschaft der Hand-Biker im Landgasthof "Löwen" im Weindorf Buchholz. Trainiert wird das Team von Adelbert Kromer aus Reute.

Die Sportler schlagen ihr "Trainingslager" seit einigen Jahren immer wieder in Buchholz auf, nicht zuletzt deshalb, weil Ortsvorsteherin Fränzi Kleeb und ihr Ehemann Heinz mit Adelbert Kromer persönlich befreundet sind. Aber nicht nur die Bekanntschaft mit der Ortsvorsteherin, sondern auch die guten Trainingsbedingungen im Breisgau und der Vorbergzone lassen die Athleten immer wieder gerne nach Buchholz kommen. Hier stimme einfach alles: Behindertengerechte Zimmer und gute Verpflegung durch "Löwen"-Wirt Edgar Dages wie auch die physiotherapeutische Betreuung durch Annette Eller von der Buchholzer Praxis Eller & Hartmann.

Die beiden Biker Bernd Jeffré und Norbert Mosandl hatten gerade Rennen des Europa-Cups in der Schweiz gewonnen. Ebenfalls in Buchholz war Andrea Eskau, die Olympiasiegerin von Peking 2008. Trainiert wurde täglich mindestens zweimal, dabei wurden in der Regel rund 70 Kilometer zurückgelegt. Besonders beliebt ist bei den Hand-Bikern die Strecke über Sexau nach Freiamt, aber auch Richtung Kaiserstuhl, und immer wieder ein persönliches "muss" ist eine Fahrt hinauf auf dem Waldkircher Hausberg Kandel.

Werbung


Abends saßen die Athleten gerne gemütlich zusammen – nur dem "Buchholzer" sprachen sie nicht zu. Nach der Saison wollen sie den dann genießen; aber nach der Saison ist vor der Saison: Schauen wir mal, ob es mal klappt, sicher wird Fränzi Kleeb die Athleten im Auge behalten und weiter die Werbetrommel für ihr Buchholz und den Buchholzer schlagen.

Autor: Christian Ringwald