Erst im Finale gestoppt

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Di, 08. Januar 2019

Fussball

Der SC Orschweier tritt in Kippenheim stark auf.

FUSSBALL (tow). Beim 11. Bernhard-Weber-Gedächtnisturnier des SV Kippenheim setzte sich der Landesligist FV Herbolzheim in einem spannenden Finale gegen den Kreisliga-A-Ligisten SC Orschweier mit 3:2 durch.

Nachdem in der Nacht vom Freitag auf Samstag ungebetene Gäste in der Mühlbachhalle waren, konnte das Turnierwochenende am Samstagmittag dann aber nach einiger Aufregung fortgesetzt werden. Im ersten Halbfinale standen sich der Gastgeber und der bislang ungeschlagene FV Herbolzheim gegenüber, der sich mit 5:3 durchsetzte. Das zweite Halbfinale entwickelte sich zu einer klaren Angelegenheit für den SC Orschweier, welcher sich mit einem 4:1-Sieg über die SG Rheinhausen den Finaleinzug sicherte. Im Endspiel trafen mit dem FV Herbolzheim und dem SC Orschweier die beiden stärksten Mannschaften des Tages aufeinander. Es entwickelte sich eine spannende Partie, die der FVH für sich entschied. Zuvor sicherte sich die SG Rheinhausen sich im Spiel um Platz drei einen 2:1-Sieg im Neunmeter-Schießen gegen die Gastgeber. Doppelt freuen konnte sich dann bei der Siegerehrung der Herbolzheimer Dennis Kaltenbach, welcher nicht nur von der Turnierleitung zum besten Spieler des Turniers gekürt wurde, sondern sich auch mit sieben Treffern die Torjägerkrone sicherte. Diese musste er sich allerdings mit Jonas Benz vom SC Orschweier teilen, welcher ebenfalls sieben Mal ins Schwarze traf. Als besten Keeper des Turniers wurde Manuel Singler vom SC Orschweier ausgezeichnet.

Mit einem A-Jugendturnier startete am Freitagabend das Hallenspektakel in Kippenheim. Zehn Mannschaften hatten gemeldet. Hier wurde der FC Emmendingen seiner Vormachtstellung gerecht und behielt im Finale deutlich mit 5:0 die Oberhand über die SG Ortenberg. Zuvor hatte der SC Kuhbach-Reichenbach mit einem 4:2-Sieg im Neunmeter-Schießen die SG Breisgau auf Platz vier verwiesen.