Festlaune am Hummelberg

Daniel Mandel

Von Daniel Mandel

Mo, 06. August 2012

Kenzingen

Am Freitagabend wurde das Bombacher Weinfest eröffnet / Ausklang am heutigen Montag.

KENZINGEN-BOMBACH. "Stress und Alltagssorgen hinter sich lassen" – unter diesem Motto wurde das 36. Bombacher Weinfest "zwischen Wald und Reben" am Freitagabend von Ortsvorsteher Karl-Anton Beha eröffnet.

Gemeinsam mit der strahlenden Breisgauer Weinprinzessin Elvira Strecker freute sich Beha inmitten eines großen Publikums auch mit Landrat Hanno Hurth, Urs Dietrich von der Vereinsgemeinschaft, den Abgeordneten Alexander Schoch (Grüne) und Peter Weiß (CDU) sowie mit Kenzingens Bürgermeister Matthias Guderjan.

Das Weinfest startete bei schönem Wetter und zog über die ersten drei Festtage unzählige Besucherinnen und Besucher an. "Bei all den kulinarischen Speisen, Getränken und den Weinen mit bester Qualität bleiben keine Wünsche offen", hatte Beha bei der Eröffnung betont.

Bis zum heutigen Montag wird am Fuße des Hummelberges gefeiert: Um 12 Uhr wird zum Mittagstisch geladen, anschließend findet der Kindernachmittag statt. Am Abend spielt die Band "Halbtrocken" dann zum Festausklang auf.

Für einen Missklang beim ansonsten laut Polizei normal verlaufenen Weinfest sorgten in der Nacht auf Samstag gegen 2 Uhr früh zwei jugendliche Streithähne. Der Sicherheitsdienst verwies die beiden des Geländes, doch im Bereich des Parkplatzes gerieten der 17- und der 18-Jährige erneut aneinander und schlugen mit den Fäusten aufeinander ein. Zwei Polizeistreifen, die vorsorglich vor Ort waren, konnten die Streithähne trennen. Dabei war der 18-Jährige verbal besonders aggressiv und musste gefesselt werden. Beide Kontrahenten standen laut Polizei unter erheblichem Alkoholeinfluss. Nachdem ihren Personalien aufgenommen waren, wurden beide Beschuldigten wieder entlassen. Sie werden aber wegen Körperverletzung angezeigt.