800-Jahr-Feier

Festschrift zur 800-Jahr-Feier Mahlbergs ist erschienen

Irene Bär

Von Irene Bär

Di, 13. März 2018 um 18:32 Uhr

Mahlberg

Die Geschichte Mahlbergs von anno dazumal bis heute lässt sich nun auf 96 Seiten nachlesen. Seit Dienstag ist die Festschrift zur Feier der Erwähnung Mahlbergs vor 800 Jahren im Bürgerbüro erhältlich.

"Wir feiern Geschichte", nannte Bürgermeister Dietmar Benz das Motto, als er und Ulrike Kesselring die Jubiläumsbroschüre vorab am Montag vorstellten. 5000 Stunden haben Kesselring die Mitglieder der Fachgruppe 1 in das Heft investiert. Herausgekommen ist ein lesenswertes Büchlein, das den Bogen vom Besuch des Stauferkaisers Friedrich II. in Mahlberg bis zur Gegenwart spannt.

Auf eine chronologische Darstellung haben die Autoren Ulrike Kesselring, Dieter Kurz, Holger Otto, Ulrich Hehr, Bernhard Bürkle und Horst Baum verzichtet. Unter den Stichpunkten Historisches, Gesichter und Geschichte erläutern sie zunächst die urkundliche Erwähnung Mahlbergs 1218 und die Verleihung des Stadtrechts 1223.

Über den Dreißigjährigen Krieg und die Badische Revolution geht es weiter bis in die heutige Zeit. Die zeitlichen Sprünge werden ergänzt mit Schilderung zu historischen Gebäuden und Stätten. In einzelnen Artikeln widmen sich die Verfasser der Zigarrenindustrie, sowie den Aus- und Zuwanderern. Ein Schmankerl ist die Geschichte zum Seifenkistenrennen. Zum Lesespaß gehören Bilder, und die gibt es reichlich. Gezeigt wird etwa, wie sich die Menschen in den verschiedenen Jahrhunderten kleideten. Zu sehen sind Urkunden, Wappen, historische Bilder, Impressionen aus dem Leben in der Stadt heute und Porträts wichtiger Persönlichkeiten. Als Quellen dienten unter anderem Aufzeichnungen von Ehrenbürger Josef Naudascher, die Reihe Geroldsecker Land, Texte von Hermann Rieder, Gustav Binz sowie das Karlsruher Landesarchiv und das Freiburger Staatsarchiv.

Die Broschüre hat eine Auflage von 2500 Stück. Gekostet hat sie 25 000 Euro. Erhältlich ist sie für zehn Euro im Bürgerbüro. Veranstaltungen, Festschrift, Jubiläumswein und Werbeartikeln der 800-Jahr-Feier kosten laut Bürgermeister Dietmar Benz 130 000 bis 140 000 Euro. Ein erklecklicher Batzen davon ist bereits gedeckt. Dem Antrag Mahlbergs im vergangenen Jahr auf einen Zuschuss entsprach die Regionalstiftung der Sparkasse.

Jubiläumsfeier kostet bis zu 140 000 Euro

Vorstand Jürgen Riexinger, Marktbereichsleiter Klaus Bühler aus Lahr und Kippenheims Geschäftsstellenleiterin Ulrike Harter überreichten vor der Vorstellung der Festschrift einen symbolischen Scheck in Höhe von 30 000 Euro. "Wir unterstützen die Jubiläumsfeier gerne", sagte Bühler. Benz freute das: "Sie werden sehen, dass wir daraus etwas machen werden." Zusätzlich sind bislang 20 000 Euro an Spenden von weiteren Sponsoren auf dem Konto der Stadt eingegangen.

Weitere Informationen unter http://mehr.bz/800jahremahlberg