Zu spät gebremst

Folgenschwerer Auffahrunfall auf der A 861 bei Rheinfelden

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Mi, 14. Februar 2018 um 14:40 Uhr

Rheinfelden

Sechs Leichtverletzte meldet die Polizei infolge eines Auffahrunfalls im Berufsverkehr am Dienstagnachmittag auf der A 861 bei Rheinfelden.

Um 17.40 Uhr fuhr ein vom Grenzübergang kommendes Fahrzeug in Richtung Lörrach. Kurz vor dem Nollinger Tunnel bemerkte der Fahrer einen Rückstau, der sich aufgrund eines liegengebliebenen Fahrzeugs gebildet hatte. Er bremste ab und hielt am Stauende an.




Ein nachfolgender Fahrer erkannte die Situation aber zu spät und fuhr mit hoher Wucht auf den Audi auf. In diesem wurden alle fünf Insassen verletzt, ebenso der Unfallverursacher.

Die Verletzten wurden vom Rettungsdienst in umliegende Krankenhäuser gebracht. Beide Autos wurden schwer beschädigt und von Abschleppfahrzeugen abtransportiert. Die Unfallstelle war von Trümmern, Benzin und Öl stark verunreinigt und musste von der Autobahnmeisterei und einer Fachfirma gereinigt werden.

Infolge kam es zu erheblichen Verkehrsbehinderungen und einem langen Rückstau. Der Verkehr wurde zunächst ganz angehalten und später einspurig an der Unfallstelle vorbeigeführt. Kurz nach 22 Uhr war der Tunnel wieder frei befahrbar.

Mehr zum Thema: