Zur Navigation Zum Artikel

Wenn Sie sich diesen Artikel vorlesen lassen wollen benutzen Sie den Accesskey + v, zum beenden können Sie den Accesskey + z benutzen.

30. April 2015

Luchs-Infos aus erster Hand

Vorträge im Waldhaus Freiburg.

FREIBURG. Am Montag, 4. Mai, 19.30 Uhr, findet im Waldhaus Freiburg der öffentliche Teil der Mitgliederversammlung der Luchs-Initiative Baden-Württemberg statt, zu dem alle Interessierten herzlich eingeladen sind. Thema ist der kürzlich im Schwarzwald gesichtete Luchs, der gefangen, mit einem Peilsender versehen und wieder in die Freiheit entlassen werden konnte (BZ berichtete). Seine Streifzüge werden damit nun genau beobachtet und liefern wichtige Informationen zu Wanderrouten und Lebensraum des Luchses. Dr. Micha Herdtfelder von der Forstlichen Versuchs- und Forschungsanstalt Baden-Württemberg (FVA) in Freiburg berichtet unter dem Titel "Streifzüge eines besenderten Luchs-Kuders im Schwarzwald" über aktuelle Erkenntnisse aus den Daten, die vom Halsbandsender des männlichen Luchses im Südschwarzwald versandt werden. Nach dem Motto "Kuder sucht Katze" findet im Anschluss unter der Moderation von Professor Dr. Ulrich Schraml (FVA) eine Podiumsdiskussion mit Verbandsvertretern und Publikum über bestandsstützende Maßnahmen für den Luchs in Baden-Württemberg statt.

Werbung


Zudem wird die Wanderausstellung "Wanted: der Luchs" zu sehen sein. Wunderschöne Fotos lassen den Betrachter die Faszination dieser großen Katzenart fast hautnah erleben, kurz gefasste Texte liefern alle wichtigen Informationen rund um den Luchs. Ein präpariertes Exemplar rundet die Ausstellung ab.

Info: Die Veranstaltung findet im Waldhaus Freiburg, Wonnhaldestraße 6, statt. Der Eintritt ist frei. Über Spenden freut sich die Luchs-Initiative. Anfahrt mit ÖPNV: Straßenbahn Linie 2 Richtung Günterstal bis Haltestelle "Wonnhalde". Ab dort zu Fuß dem Wegweiser zum "Waldhaus Freiburg" folgen.

Autor: bz