Zur Navigation Zum Artikel

Wenn Sie sich diesen Artikel vorlesen lassen wollen benutzen Sie den Accesskey + v, zum beenden können Sie den Accesskey + z benutzen.

29. November 2012

Benefiz-Festival

Afrika in Freiburg – und voll in Bewegung

Einen Tag lang bietet das African Kiss Festival Einblicke in afrikanische Kultur – für einen guten Zweck.

  1. Foto: Veranstalter

Ein Markt und viel Musik gehören mit zum ganztägigen African Kiss Festival in der Mensa Rempartstraße das am Samstag, 1. Dezember um 14 Uhr beginnt und mit Live-Konzerten erst spät in der Nacht endet. Eines der Highlights ist der Auftritt der nigerianischen Gruppe "Ntoroso Odido Dance Company", die ab 18 Uhr mit ihrem Stück Ajigbe Traditionelles und Aktuelles aus der Tanz- und Musik-Szene in Nigeria mitbringen. Diese Künstlertruppe tritt zum ersten Mal in Freiburg auf – der letzte Auftritt einer quirligen Tournee – und reist nach der Performance nach Nigeria zurück. Die spannend choreografierten Stücke werden viel bei regionalen und nationalen Anlässen gezeigt, ihr irrwitziges Bewegungs- und Stimmrepertoire hat ihnen seit einigen Jahren auch Einladungen zu europäischen Festivals eingebracht. In Freiburg tragen sie bei zum Benefiz-Festival der besonderen Art: Die Jugendorganisation des Freiburger Vereins "African Information Movement" (kurz: AIM) stellt diese Veranstaltung auf die Beine, um damit ihr Partnerprojekt in Ghana zu fördern. Schon am frühen Nachmittag kann man über den afrikanischen Markt schlendern, Kunst, Handwerk und Schmuck locken da und eine leuchtende Kunstausstellung, Ergebnis eines gemeinsamen Projekts von Rotteck Gymnasium und Auszubildenden beim Internationalen Bund. Von 21 Uhr an kommen dann Reggae- und Dub-Fans voll auf ihre Kosten mit Live-Musik von sechs Bands. Bis um 19 Uhr kostet der Eintritt für Erwachsene 3 Euro. Das Festivalticket (11 Euro im Vorverkauf, 13 Euro an der Abendkasse) beinhaltet alle Aufführungen und Konzerten und ist – wie auch weitere Infos zu AIM – auf der Website zu haben: http://www.africankiss.de

Werbung

Autor: lit