Zur Navigation Zum Artikel

Wenn Sie sich diesen Artikel vorlesen lassen wollen benutzen Sie den Accesskey + v, zum beenden können Sie den Accesskey + z benutzen.

13. September 2017

Stadttheater

Am Sonntag geht die Varieté Benefiz Gala über die Bühne

"Die Gäste zum Nachdenken anregen": Der Zauberer Willi Auerbach spricht im Interview über die Varieté Benefiz Gala, die am Sonntag im Stadttheater stattfindet.

  1. Willi Auerbach Foto: Rita Eggstein

Einen Abend mit Tanz, Zauberei, Artistik und vielem mehr erleben und gleichzeitig etwas Gutes tun: Das ist die Idee der Varieté Benefiz Gala, die am 17. September im Freiburger Stadttheater stattfindet. Der Gewinn aus den Eintrittskarten wird an Karlheinz Böhms Äthiopienhilfe "Menschen für Menschen" gespendet. Jule Arwinski hat mit dem Veranstalter und Zauberer Willi Auerbach über die Show gesprochen.

BZ: Herr Auerbach, Sie sind Zauberer und können auch Zukunftsvorhersagen treffen: Wird die Gala in diesem Jahr ein Erfolg werden?
Auerbach (lacht): Für Dinge, die so weit in der Zukunft liegen, kann ich leider keine Vorhersagen machen. Mein Gefühl ist aber gut. Im Stadttheater wäre Platz für 700 Menschen, wir haben auch schon einige Karten verkauft. Ich hoffe, dass mindestens 5000 Euro an Spenden zusammenkommen. Es geht mir auch darum, dass die Gäste durch die Veranstaltung zum Nachdenken angeregt werden. Vielleicht spenden sie im Anschluss an die Äthiopienhilfe oder möchten sich auf andere Weise für ein Projekt engagieren, mit dem sie Menschen in Not oder Armut helfen können.

Werbung

BZ: Wie kamen Sie auf die Stiftung "Menschen für Menschen"?
Auerbach: Als Zwanzigjähriger habe ich im Fernsehen einen Bericht über Karlheinz Böhm und seine Äthiopienhilfe gesehen. Davon war ich so beeindruckt, dass ich eine kleine Zauberveranstaltung organisiert habe und den Erlös, vielleicht 200 Mark, an "Menschen für Menschen" überwiesen habe. Ich hatte erst kurz davor das Zaubern während einer USA-Reise für mich entdeckt. Die Stiftung wurde durch die Spende dann auf mich aufmerksam und seitdem mache ich regelmäßig Spendenaktionen für sie. Ich habe Karlheinz Böhm persönlich kennengelernt und werde im November zum zweiten Mal selbst nach Äthiopien reisen. Ich weiß also, dass die Spenden sinnvoll eingesetzt werden. So eine große Veranstaltung wie die am Wochenende organisiere ich jetzt schon zum sechsten Mal in Freiburg.
BZ: Wie viel Zeit brauchen Sie, um so einen Abend zu organisieren?
Auerbach: Bis zu eineinhalb Monate muss man dafür schon einrechnen. Es ist zum Beispiel nicht einfach, in Freiburg einen passenden Austragungsort zu finden. Aber Kulturbürgermeister Ulrich von Kirchbach war schnell überzeugt, als Schirmherr für die Veranstaltung bereitzustehen. Und auch die anderen Künstler machen, obwohl sie keine Gage bekommen, gerne mit. Wir können vor der Veranstaltung nicht alle gemeinsam proben, das wäre zu zeit- und kostenintensiv. Aber das ist nicht schlimm, denn die Auftritte funktionieren unabhängig voneinander. Ich moderiere den etwa zweistündigen Abend, aber führe auch meine Zauberkunst vor.

Willi Auerbach, 37, lebt in Waldkirch und tritt als Zauberer unter dem Namen "Magic Man" auf.

Die Varieté Benefiz Gala findet statt am Sonntag, 17. September, 18 Uhr, im Stadttheater. Der Eintritt kostet zwischen 19 und 29 Euro, ermäßigt zwischen 16 und 26 Euro. Weitere Infos gibt es im Internet unter http://www.magic-man.de und Karten auf http://www.bz-ticket.de oder unter Tel. 0761/496 8888 .

Autor: bz