Zur Navigation Zum Artikel

Wenn Sie sich diesen Artikel vorlesen lassen wollen benutzen Sie den Accesskey + v, zum beenden können Sie den Accesskey + z benutzen.

04. April 2012

CDU

Daniel Sander will nicht mehr kandidieren

Der Freiburger Stadtrat Daniel Sander steht bei der nächsten Bundestagswahl im Herbst 2013 nicht mehr als CDU-Kandidat zur Verfügung. Das erklärte er in einem Interview mit dem Südwestrundfunk (SWR). Sander war 2009 im Wahlkreis Freiburg angetreten und dem SPD-Kandidaten Gernot Erler unterlegen.

Der 38-jährige Sander ist seit vergangenem September Geschäftsführer der Ingenieurkammer Baden-Württemberg. Er habe seinem Arbeitgeber zugesichert, nicht zu kandidieren. Freiburg sei "sicherlich der schwierigste Wahlkreis für die CDU in ganz Baden-Württemberg", so Sander.

CDU-Kreisvorsitzender Klaus Schüle ist aber zuversichtlich, einen Kandidaten zu finden, sagte er der BZ. Seine Partei habe beschlossen, diesen "in einem offenen, transparenten Verfahren" im Herbst von den Mitgliedern wählen zu lassen. Ob er selbst antritt, ließ er offen.

Werbung

Autor: thg