DAS MACHT SCHULE!

Simone Höhl

Von Simone Höhl

Di, 22. Januar 2019

Freiburg

GEMEINSCHAFTSKUNDE

Im EU-Parlament

Staudinger-Ausflug ins EU-Parlament, und das in aufregenden Brexit-Zeiten, wie Mathias Bürger berichtet: Der Lehrer ist mit Kollegen und allen 10. Klassen der Gesamtschule im Stadtteil Haslach nach Strasbourg gefahren. Die rund 170 Zehntklässler haben dieses Schuljahr das Thema Europäische Union in mehreren Fächern auf dem Bildungsplan stehen, eingeladen wurden sie von Evelyne Gebhardt, der Vizepräsidentin des Parlaments, das im Mai neu gewählt wird. Im imposanten Gebäude, in dem rund 800 Abgeordnete zwölf Wochen im Jahr tagen, sahen die Schüler eine Debatte und stellten der Vizepräsidentin Fragen – auch zum Brexit. Gebhardt zeigte sich verärgert über die Ablehnung des Brexit-Deals durch das britische Unterhaus, erzählt Lehrer Bürger. "Es war toll in die Rolle der Presse zu schlüpfen, Politikern Fragen stellen zu können und Antworten zu erhalten", meinte Zehntklässlerin Hannah, bevor die Staudinger-Gesamtschüler die Altstadt erkundeten.

GRENZÜBERSCHREITEND

Im Rap-Flow

Er ist schrill, gut drauf, aber sehr gefährlich: Monsieur Plastique. Die Figur, die Ausmaße des Plastikmülls im Alltag zeigt, setzen Siebtklässler des Theodor-Heuss-Gymnasiums im Stadtteil St. Georgen mit Witz und Energie in Szene. Die 7c präsentierte im E-Werk beim Gipfeltreffen des deutsch-französischen Rap-Projekts "Ecole du Flow" Texte und eine Tanzchoreografie, sie ließ Plastikmüll durch die Halle fliegen und überzeugte mit einem Video zum selbst komponierten Song "Monsieur Plastique" vor 700 Schülern aus Deutschland und Frankreich – und gewann den Wettbewerb. Auf Platz 2 und 3 landeten Gruppen aus Neustadt an der Weinstraße und Weil am Rhein/Village-Neuf mit Liedern zum Versailler Vertrag und Umweltverschmutzung. Die 7c gewann ein Coaching der HipHop-Band Zweierpasch, die das Ecole-Projekt mit Centre Culturel Français und Klett-Verlag organisierte.

GEMEINSAM FRÜHSTÜCKEN

Für besseres Lernen

Gestern gab’s wieder Frühstück – wie jeden Morgen an den Vigeliusschulen in Freiburg-Haslach. Für 20 bis 30 Schülerinnen und Schüler werden an jedem Schultag Essen und Getränke angerichtet. Die Kinder bezahlen einen symbolischen Betrag von 30 Cent, erklärt Bernd Gabriel vom Kiwanis-Club Freiburg – Batzenberg. Der Club ist mit einer Spende von 500 Euro eingestiegen in die Runde der Frühstück-Sponsoren: Die Personal- und Sachkosten werden von der Ida-und-Otto-Chelius-Stiftung, dem Kiwanis-Club Freiburg-Herdern sowie Privatleuten getragen, und auch die Freiburger Tafel ist seit Beginn der Aktion mit dabei.

PARTY

Für togolesische Schüler

Eine Mon-Devoir-Party steht an. Mon Devoir heißt die Partnerschule der Gertrud-Luckner-Schüler in Togo, der Förderverein lädt für Samstag, 26. Januar, 20 Uhr, in die Wodanhalle. Es spielen die Ukulele-Kameradschaft Breisgau und Zunny Zide Up bevor die DJs BengBengBeng, Voodoo und Ph@ter Sound auflegen. Eintritt frei, Spenden erbeten.