DAS MACHT SCHULE!

Simone Höhl

Von Simone Höhl

Fr, 19. Juli 2013

Freiburg

Klasse Klassik

Was ist los, wenn 180 Grundschulkinder dicht an dicht in einer Turnhalle sitzen und einem klassischen Konzert zuhören? Die Lehrerphilharmonie Freiburg spielt! Das Orchester leitet Gregor Schmitt-Bohn, der wie viele der Musiker pensionierter Lehrer ist. Und er traf auch den richtigen Umgangston mit den Kindern, wenn er zwischen Stücken von Felix Mendelsohn-Bartholdy und Johann Christoph Vogel plauderte, erklärte und Fragen stellte. Das Beste war aber, als er seinen Stab an Adolf-Reichwein-Schüler weitergab, damit sie selbst dirigieren. Gar nicht so einfach, merkte Mirlind Qerkini. Dann stand Schmitt-Bohn hinter dem Viertklässler, erklärte, holte mit ihm tief Luft, führte ihm die Hände und – das Orchester setzte ein.

Spaß mit Mathe

Keine Angst vor Mathe – das ist die Botschaft, die mit der Preisverleihung des europaweiten "Pangea-Mathematik-Wettbewerbs" rüber kommen soll. Für Freiburg und die Region fand sie im Gemeindesaal von St. Konrad und Elisabeth in Herdern statt, eingeladen waren 150 Gäste, darunter Schüler von 13 Schulen, vier davon aus der Stadt. Ausgezeichnet wurden die Klassenbesten der Stufen 3 bis 10. Der Mathe-Wettbewerb in Kooperation mit dem Gießener Mathematikum veranstlatet in Deutschland "Academy", ein Verein von Akademikern mit Migrationshintergrund zur Förderung von Bildung und Integration. Den repräsentiert in Freiburg das "Harmonie Bildungsforum" der Akademischen Plattform, die auch die private "Regenbogen"-Grundschule gründete.

Ein Tag für Mathe

Dass Zahlen Spaß machen, haben mit ihrem Mathe-Tag einige begeisterte Schüler der Mittel- und Oberstufe dem Rest des Wentzinger-Gymnasiums im Stadtteil Mooswald gezeigt. Und zwar mit Seifenblasen, Leonardo-Brücken, Matheschlangen, selbst gebauten Instrumenten, mit Verschlüsselungen, Fraktalen, Fahrplanoptimierung und anderen Experimenten. Mit am Start war Joachim Lerch vom Verein "Science und Technologie" in Rust und Mathematiker der Universität. Der Tag war ein voller Erfolg, berichtet Magdalena Wejwer. Vielleicht wird bald eine Mathe-AG gegründet.

Spaß beim Training

Viele Zahlen und Spaß gab’s auch beim Projekt "Stufen zum Erfolg": In fünf Monaten machten 23 Wirtschaftsjunioren mit 14 Klassen in der Region ehrenamtlich Bewerbungstrainings. In Freiburg haben 16 Schülerinnen und Schüler der Hebelschule mitgemacht, 21 Schüler der Internationalen Schule im Römerhof und 35 Jugendliche der Vigeliusschule. Dreimal besuchten die Führungskräfte die Schüler, um ihnen Kniffe beizubringen. Zum Abschluss erstellten die Jugendlichen Präsentationen – ihre Filme, Powerpoint-Präsentationen, Theater- und Musikstücke wurden dann rund 300 Zuschauern im Cinemaxx vorgeführt. Sinn des Projekts ist, die Schnittstelle zwischen Wirtschaft und Schule zu verbessern.