Gemeinderatswahl im Mai 2014

Freiburgs Genossen stellen Liste für Kommunalwahl auf

Simone Höhl

Von Simone Höhl

Sa, 11. Januar 2014 um 19:58 Uhr

Freiburg

Freiburgs SPD hat ihre Liste für die Gemeinderatswahl - ein bunter, aber strikter Mix: 48 Frauen und Männer, erstmals immer abwechselnd und ohne Kampfkandidatur. Aber es gab Überraschungen. Eine ist Wolfswinkel-Gegner Ernst Lavori.

Das Spitzentrio bilden die jetzige Fraktionschefin Renate Buchen (65), ihr Vize Walter Krögner (50) und als Newcomerin die 20-jährige Julia Söhne. Bewegung in die Liste brachte auch, dass drei derzeitige Gemeinderäte nicht mehr antreten, wenn Freiburg am 25. Mai wählt: Jürgen Höfflin, Horst Bergamelli und Kai Achim-Klare, der als Bürgermeister in Rust kandidiert. Die übrigen sechs amtierenden SPD-Rätinnen und Räte hatte die Listenfindungskommission in der Top-Ten platziert. Was die übrigen Plätze angeht, hatte die Kommission die "Qual der "Wahl", sagte deren Vorsitzender, Sozialbürgermeister Ulrich von Kirchbach. Bewerber mussten abgelehnt werden.

Liste der Vielfalt

Vorgeschlagen wurde den 135 wahlberechtigten Anwesenden eine "Liste der Vielfalt", sagte der Kreisvorsitzende Julien Bender. "Wir haben durchgemixt bis hinten." Dem Vernehmen nach ist es nicht ohne Reibereien abgegangen, bis die Fifty-Fifty-Folge von Frauen und Männern, von Alten und Jungen stand. Die Liste enthält Kandidaten mit und ohne Handicap, mit ausländischen Wurzeln und ohne Parteibuch - wie Ernst Lavori, der Überraschungskandidat auf Platz vier: Der Vorsitzende der Arbeitsgemeinschaft der Freiburger Bürgervereine stand zwar auch bei der Gemeinderatswahl 2009 auf der Liste, aber auf einem aussichtslosen Platz. Am Samstag wurde der Mooswälder vor der Wahl für die Liste von einer Genossin gefragt, ob er ein erklärter Gegner eines SC-Stadions im Wolfswinkel sei. "Ich bin für ein SC-Stadion, aber gegen den Standort", sagte der 63-Jährige.

Schillinger tritt in Gottenheim an

Auf Platz 6 tritt Stefan Schillinger. Der 35-jährige Stadtrat kandidiert bei der Bürgermeisterwahl am 9. Februar in Gottenheim. Der Realschullehrer stammt aus einer Tuniberg-Gemeinde und erklärte, seine Leidenschaft Kommunalpolitik in Gottenheim zum Hauptberuf machen zu wollen "Aber vor der Wahl weiß man nicht, was danach ist." Für den Fall, dass er in Freiburg bleiben sollte, will er sein ehrenamtliches Engagement "mit Vollgas" weiterführen. Schillinger dankte der Versammlung für die Unterstützung.

Seine Stadtrats-Genossin Karin Seebacher überlies überraschend ihre Position auf Rang 9 Esther Grunemann. Die 52-jährige Behindertenbeauftragte ist neu auf der Kommunalwahlliste und springt so zwei Plätze nach vorn. Seebacher (41) kandidiert durch den Tausch auf Platz 11. Derzeit hat die SPD neun Sitze im Gemeinderat.

Erstmals bei der Gemeinderatswahl treten für die Genossen auch ihr Fraktionsgesschäftsführer Joachim Fritz (39) auf Platz 14 und auf dem nächsten Regina Schiewer an. Die 45-Jährige arbeitet von Freiburg aus für die Uni Ingolstadt, engagiert sich in der evangelischen Kirche und hat mit ihrem Mann, Uni-Rektor Hans-Jochen Schiewer, zwei Kinder. Auf Platz 18 tritt Julien Bender an, der Vorsitzende des Kreisverbands mit rund 1000 Mitgliedern.

Die Liste

Die Liste der 48 Kandidatinnen und Kandidaten der SPD für die Freiburger Kommunalwahl:

1. Renate Buchen

2. Walter Krögner

3. Julia Söhne

4. Ernst Lavori

5. Margot Queitsch

6. Stefan Schillinger

7. Türkan Karakurt

8. Hans Eßmann

9. Esther Grunemann

10. Marko Glaubitz

11. Karin Seebacher

12. Ismael Hares

13. Gabriele Daniel-Schnitzler

14. Joachim Fritz

15. Regina Schiewer

16. Mahmadou Bah

17. Hannah Rosahl-Theunissen

18. Julien Bender

19. Jasmina Prpic

20. Bernd Klippstein

21. Urszula Piechota

22. Gerald Lackenberger

23. Silvia Fiebig

24. Jens Papencordt

25. Beate Schramm

26. Folkmar Biniarz

27. Emma Feist

28. Jürgen Zinnel

29. Marion Jegal

30. Moritz Nissen

31. Gisela Maass

32. Lutz Jaeger

33. Sophie Braun

34. Hanspeter Schlatterer

35. Gabriele Köhler

36. Daniel Becker

37. Konstanze Trandin

38. Ossi Pink

39. Nora Bayer

40. Oliver Neumann

41. Connie Felber

42. Roland Zipfel

43. Gerlinde Kurzbach

44. Kai Schröder-Klings

45. Jana Kempf

46. Olaf Tietz

47. Christiane Manthey

48. Wilfried Nagel

Nachrücker

49. Viktoria Schneider

50. Claus-Georg Nolte

51. Ingeborg Merkle

52. Daniel Jehser

53. Helga Lydia Bittner

54. Ralf Spörkel