Leihräder dürfen an Bügeln parken

Simone Höhl

Von Simone Höhl

Do, 29. März 2018

Freiburg

Anlage blockieren wäre Problem.

FREIBURG (sh). Wie die neuen Leihräder bisher im Stadtzentrum abgestellt sind, ist aus Sicht des Garten- und Tiefbauamts kein Problem. Zwar hatte der Verleiher "Freiburg aktiv" im Vorfeld angekündigt, dass die 50 orangefarbenen Fahrräder schwerpunktmäßig an der Radstation beim Hauptbahnhof stehen. Jetzt sind jeweils ein bis vier Räder an 13 Punkten verteilt, vor allem im Zentrum, aber auch im Stühlinger und im Freiburger Westen.

Doch solange es sich immer um einzelne Räder der Firma "Donkey Republic" handele und nicht große Teile der Abstellanlagen belegt seien, sieht Amtsleiter Frank Uekermann keinen Handlungsbedarf. "Wenn ich als Privater nichts finde, weil da Donkey Bikes stehen, das ginge nicht", sagte er am Mittwoch auf BZ-Anfrage. Dann würde die Stadtverwaltung prüfen, ob dagegen vorzugehen sei. Freiburg hat einen Mangel an Radbügeln. Die Räder, die Nutzer per App leihen können, stehen außer an Radbügeln auch an Schildern und Laternen. Das ahnde die Verwaltung nur, wenn dies andere behindere. "Freiburg aktiv" will Erfahrung sammeln, wo die Räder genutzt werden, sie entsprechend verteilen und bei großer Nachfrage den Donkeyfuhrpark bis auf 150 erhöhen. Die Stadt plant ein eigenes öffentliches Leihsystem mit 400 Rädern.