SONSTNOCHWAS

diezwei

Von diezwei

Fr, 27. Oktober 2017

Freiburg

HEILIGER

Säulen ohne Toleranz

Es gibt Dinge, die verlangen zu Recht Genauigkeit – und es gibt tatsächlich keinen Raum für lässige Toleranz. So ist denn in Sachen Säulen vorm Münster verschiedentlich der Hinweis zu einem in der BZ veröffentlichten Foto in der Redaktion gelandet: Die Abbildung zeigt die Mitarbeiter an der Alexandersäule (rechts außen), nicht an der St. Georgs-Säule. Es ist lange her, seit an dieser Stelle der Heilige Georg stand – der dann aber vom Heiligen Alexander abgelöst wurde. Für St. Georg gibt’s aber auch noch was: Und zwar nicht nur eine Wappenkartusche an der Lambertussäule (links außen), sondern gleich einen ganzen Brunnen (ungefähr vor der Eisdiele Lazzarin). Mit dem Foto wurde bebildert, dass sich die Dom- und Münsterbauhütten um die Anerkennung als immaterielles Kulturerbe bewerben, um auch das in aller Genauigkeit noch einmal richtig gesagt zu haben.

GEMÜSE

Kürbisse als Protest

Das gibt viel Suppe: 15 Kisten voll mit Hokkaidos hat eine Landwirtsfamilie der Bürgerinitiative "Pro Landwirtschaft und Wald in Freiburg Dietenbach & Regio" bei deren Herbstfest für die Freiburger Tafel gespendet. Und nebenbei dienen auch die orangefarbenen Kürbisse zum Protest gegen Dietenbach: "Wir sollten landwirtschaftliche regionale Produkte mit kurzem Weg zum Verbraucher wieder mehr schätzen lernen. Für den neuen Stadtteil Dietenbach müssten 160 Hektar wertvolle Ackerflächen zubetoniert werden", schreibt die BI.

PARKEN

Knöllchen als Schikane

Was tun, wenn der Parkscheinautomat streikt? Denken: Glück gehabt. Doch weit gefehlt. Eine Sonstnochwas-Leserin, die an der Gewerbeschule am Bahnhof parkte, hat sogar noch eine Parkscheibe ins Auto gelegt, sich allerdings in der Zeit geirrt. Und statt 12.30 Uhr eine Stunde später eingestellt. Am späten Nachmittag kam sie zurück, am Scheibenwischer ein Strafzettel – mit einer kuriosen Begründung: "Sie parkten an einer nicht funktionsfähigen Parkuhr im Bereich eines nicht funktionsfähigen Parkscheinautomaten, ohne die Parkscheibe richtig eingestellt zu haben." Für das "Vergehen" muss die Frau zehn Euro Strafe zahlen. Dabei könne man auf dem Parkplatz zwölf Stunden ohne Parkgebühr parken. "Es kann sich hier doch nur um Schikane handeln", schreibt die Leserin und mutmaßt: Ob es vielleicht am EM-Kennzeichen liegt?

SPRUCH

Heiliger Bimbam

"Von allen Heiligen ist mir der Heilige Bimbam der liebste." Der Satz stammt aus einem Buch der Schweizer Autorin Brigitte Fuchs.

Lob? Kritik? Eine kleine Geschichte? Einfach eine E-Mail schicken an die Adresse sonstnochwas@badische-zeitung.de.