Zur Navigation Zum Artikel

Wenn Sie sich diesen Artikel vorlesen lassen wollen benutzen Sie den Accesskey + v, zum beenden können Sie den Accesskey + z benutzen.

31. Mai 2008

Neue Musik – lockend. . .

Die Spielzeit 2008/2009 des Freiburger Ensemble Aventure

Es geht in die Ferne. Im Sommer 2009 wird das Ensemble Aventure wieder einmal auf Tournee gehen – Ziel ist dieses Mal die südkoreanische Hauptstadt Seoul. Auf Einladung des Freiburg verbundenen Komponisten Roland Breitenfeld, der an der Seoul National Universität Professur für Komposition und elektronische Musik ist, wird Aventure dort als Ensemble in residence auftreten. Global ist gleichwohl auch das Programm des Freiburger Ensembles für Neue Musik in der Konzertsaison 2008/2009. Neben einem Sonderkonzert im Rahmen des – dann schon – zweiten MehrKlang-Festivals wird ein Abend auch vom SWR im Schlossbergsaal aufgezeichnet: "Gegen unendlich" lautet das Motto analog zum Titel einer Komposition Mathias Spahlingers, die ebenso Bestandteil des Programms sein wird wie die Uraufführung eines Werks der südkoranischen Komponistin Aseon Han.

Alle Konzertabende

mit Werkeinführung


Der originelle Titel des Saisonauftakts am 20. September "…lockend…" im Kammermusiksaal der Musikhochschule ist Robin Hoffmanns famosem Birkhahn-Septett "Locken" entlehnt. Das Konzert ist ein Gastbeitrag zum Wettbewerb "Neue Musik Jugend Musiziert". Drei der sechs Programme des Ensembles sind "Heimspiele" und finden in der Elisabeth-Schneider-Stiftung statt. In "Erinnerung und Schwindel" finden sich unter anderem zwei Stücke von Nicolaus A. Huber, dessen Schaffen das Ensemble Aventure seit langem rege begleitet. "Wie die Zeit flieh/ßt – Flammer & Friends" ist Anspielung im doppelten Sinn. Zum einen erklingt Thomas Laucks "fließend – (wohin", zum anderen fließt auch die Zeit: der Komponist, dem der Abend gewidmet ist, der Klaus Huber- und Brian Ferneyhough-Schüler Ernst Helmuth Flammer, feiert im nächsten Jahr seinen 60. Geburtstag. "Räumen des Vergessens" gilt es schließlich in einem weiteren Konzert mit Werken von Harrison Birtwistle, Thomas Bruttger, Hans Wüthrich ("Zwei Minuten gegen das Vergessen" und anderen.

Werbung


Allen Abenden geht wieder eine Einführung voraus. Das "musikalisch-poetisch Anregende der Werke und ihre Konfiguration", die Ensemblechef Wolfgang Rüdiger immer wieder zu originellen Konzerttiteln anregen, werden dabei sicher noch weitere Interpretationen erfahren.
adi

– Nächstes Aventure Konzert in dieser Spielzeit am Sonntag, 1. Juni, 20 Uhr, Elisabeth-Schneider-Stiftung, Freiburg: "I am sitting in a Room".
http://www.ensemble-aventure.de

Autor: adi