ANSICHTSSACHE: Aktivurlaub

Peter Gerigk

Von Peter Gerigk

Sa, 14. Juni 2014

Grenzach-Wyhlen

Jörg Lutz legt sich in seinem Urlaub nicht auf die faule Haut. Nein, er begibt sich auch nicht auf eine Radtour, er zeigt in Lörrach Flagge. Denn als Oberbürgermeisterkandidat in der Kreisstadt steht ihm in den nächsten drei Wochen die heiße Phase des Wahlkampfs bevor. Manche nennen das auch eine Tortour. Deshalb wird er sich in dieser Zeit bei seinen Aktivitäten voll darauf konzentrieren, am 6. Juli als Nachfolger von Gudrun Heute-Bluhm gewählt zu werden. Im Rathaus vertreten wird er von den Amtsleitern, genauso wie während seiner früheren Urlaube – nur wird er diesmal wohl nicht so erholt zurückkehren wie von einer Radtour.

Eigentor

Hat Umweltminister Franz Untersteller der BASF einen Freibrief dafür ausgestellt, die Altlast in der Kesslergrube mit einer Einkapselung zu sichern? Oder mahnte er den Konzern etwa, das Ergebnis des Nachhaltigkeitsgutachtens zu respektieren und in dessen Sinne durch einen Vollaushub des belasteten Materials zu dekontaminieren? Es war wohl eher – beides zugleich. Mit dem Hinweis auf den von Roche geplanten Aushub hob er den Finger in Richtung BASF. Das Landratsamt darf laut Minister den Aushub aber gar nicht anweisen. Denn etliche Altlasten befinden sich in kommunaler Hand und werden meist gesichert. Sie auszuheben, sei nicht finanzierbar. So entsteht der Eindruck, Untersteller würde ein Eigentor erzielen, würde er nur sagen, was er für richtig hält. Denn ein Präzedenzfall könnte nicht nur teuer für BASF werden, sondern auch fürs Land.

38er bringt Musik

Geld spielte auch eine Rolle bei der Entscheidung des Riehener Chors Inspiratione, sein Konzert an der Markgrafenhalle zu veranstalten. Andere Spielorte seien viel zu teuer. Und die Verbindung nach Grenzach funktioniere mit dem 38er doch hervorragend. Stimmt. Schönes Fest.