Anstehen für den Lieblingsfisch

Heinz Vollmar

Von Heinz Vollmar

Mo, 10. September 2018

Grenzach-Wyhlen

Großer Andrang beim 40. Fischerfest am Schacht.

GRENZACH-WYHLEN (mar). Bei Bilderbuchwetter feierte der Fischerverein am Wochenende zum 40. Mal sein Fischerfest. Einige Fans der Fischküche konnten den Beginn kaum abwarten und standen schon vor Eröffnung an, um ja ihren Lieblingsfisch zu ergattern. Kurz nach Beginn sei die Schlemmermeile rund ums Vereinsheim vollbesetzt gewesen, sagte Vize-Vorsitzender Klaus Leisinger zufrieden.

Nachdem in Deutschland so gut wie keine Felchen mehr zu bekommen sind, bestellte der Fischereiverein Grenzach-Wyhlen über die "Deutsche See" kurzerhand die köstlichen Fische. Laut Leisinger stammen sie aus irländischen Gewässern. Für die Beize der Fische vor dem Räuchern sorgte auch in diesem Jahr Leisinger persönlich. Er verwendet dazu eine eigene Rezeptur, die den Fischen nicht nur den nötigen Glanz, sondern vor allem das exzellente Aroma verleiht.

Außerdem sei das behutsame und langsame Räuchern mit Buchenholz, das beim Fischerfest ausschließlich angewendet wird, eine ganz besondere Kunst, gerade bei den Aalen. Bei diesen Fischen bestehe immer die Gefahr, dass dieser bei falschem Räuchern aufplatzt, so der Experte.

Dass hinter so viel Erfolg auch eine intakte Vereinsstruktur steht, war beim Fischerfest gut zu beobachten und zeigte sich auch im Engagement der zahlreichen Jungfischer. Sie halfen kräftig mit, so auch die Ehefrauen der Fischer, die zum Dessert für eine schöne Auswahl an Kuchen sorgten.