Firma Zimmermann empfängt heute

Ralf H. Dorweiler

Von Ralf H. Dorweiler

Di, 19. Februar 2013

Grenzach-Wyhlen

Der Chemierecycler hat Behördenvertreter vor Ort geholt, um auch externe Auskunft zu geben.

GRENZACH-WYHLEN (dor). Heute früh sind Vertreter der Fraktionen zusammen mit Bürgermeister Jörg Lutz um kurz nach 5 Uhr im Badischen Bahnhof in Basel nach Gütersloh abgefahren. Mit dabei sind Peter Endruhn-Kehr (FDP), Michael Hiob (CDU), Heinz Intveen (SPD), Karlheinz Quandt (Freie Wähler) und Hansruedi Oertlin (Grüne). Manfred Mutter, der Vertreter der Bürgerinitiative Zukunftsforum, ist bereits am Montag abgereist und stößt heute vor Ort auf die Gruppe.

Wie der Technische Leiter der Zimmermann-Gruppe, Jörg Wellenbüscher, der BZ gegenüber sagte, sei das Besuchszeitfenster recht eng. Die Gruppe wird gegen 11 Uhr erwartet und um 15 Uhr wieder weg sein. Um den Bürgervertretern ein rundes Bild bieten zu können, wird es ein kurzes Vorgespräch geben, dann etwa zwei Stunden lang eine Betriebsbesichtigung, dazu ein kurzes Nachgespräch. Zwei Dezernenten des Regierungspräsidiums Detmold wurden von der Firma Zimmermann eingeladen, um den Besuchern als Ansprechpartner von behördlicher Sicht zur Verfügung zu stehen. Dem Vertreter der Bürgerinitiative, so Wellenbüscher, habe man angeboten, ein eigenes Gespräch mit den Behördenvertretern zu halten. Auch ein ausgiebigerer Besuch in den Labors wollte man ihm ermöglichen, Mutter jedoch sei bereits anderweitig verplant. Aus BI-Seite hört man, dass er sich mit Bürgerinitiativen in Gütersloh trifft.

Wellenbüscher betonte auf Nachfrage, dass am heutigen Dienstag "absoluter Regelbetrieb" in seinem Unternehmen herrsche. Der Betriebsablauf werde nicht unterbrochen, weil Besucher da seien.