Lise-Meitner-Gymnasium

Schüler mischen im Wahlkampf mit

sno

Von sno

Sa, 20. Februar 2016 um 18:20 Uhr

Grenzach-Wyhlen

Grenzach-Wyhlener Gymnasiasten veranstalten eine öffentliche Podiumsdiskussion zur Landtagswahl.

Seit etwa drei Wochen bereiten die Elftklässler des Politikneigungskurses des Grenzach-Wyhlener Lise-Meitner-Gymnasiums intensiv eine Wahlinformationsveranstaltung vor: Die acht Schüler organisieren eine öffentliche Podiumsdiskussion zur Landtagswahl.

Eingeladen haben sie Vertreter der Linken, der FDP, der SPD, der Grünen und der CDU. Die Resonanz bei den Parteien war positiv, berichten die Schüler, alle waren kooperativ und aufgeschlossen. Zugesagt haben Ulrich Lusche (Wahlkreiskandidat der CDU), Günter Holl (Grüne, Ortsverband), Philipp Schliesser (SPD Zweitkandidat), Tilo Levante (FDP Kreisgeschäftsführer) und Matteo di Prima (Linke, Wahlkreiskandidat). Mit den Vertretern wollen die Schüler auf dem Podium über landespolitische Themen wie die Bildungs- und Verkehrspolitik diskutieren. Wichtig ist den Schülern, dass die Veranstaltung nicht schulintern, sondern öffentlich ist.

Die Idee, eine öffentliche Podiumsdiskussion zu veranstalten, kam kurz vor Weihnachten von den Schülern, erzählt Politiklehrer Philipp Maier. Die Schüler dürfen in diesem Schuljahr nach Berlin fahren, und wer "reist, muss auch vorher was arbeiten", so Maier. In der konkreten Vorbereitung sind die Schüler jedoch erst seit drei Wochen. Und dass man in kurzer Zeit viel auf die Beine stellen kann, zeigen die Schüler eindrücklich.

Bei dem Projekt "Podiumsdiskussion zur Landtagswahl" lernen die Elftklässler in ganz unterschiedlichen Bereichen und nutzen Fähigkeiten, die im normalen Unterricht oft weniger gefragt sind. Natürlich setzen sie sich mit den Wahlprogrammen und den Kandidaten im Vorfeld auseinander und überlegen sich Fragen, die sie den Kandidaten stellen wollen. Doch darüber hinaus üben sie sich in der Veranstaltungsorganisation, machen Werbung und Pressearbeit.

Bei der Veranstaltung selbst werden sie "alles" machen, von der Begrüßung der Kandidaten, über die Moderation, die Diskussion und sogar "die Security", wie sie scherzend berichten. Auch wenn die Stimmung im Neigungskurs locker und lustig wirkt, spürt man, dass die Schüler ihre Vorbereitung sehr ernst nehmen. Jung und Alt, aus Grenzach-Wyhlen und der "ganzen Welt" sind eingeladen, die Vertreter der Fraktionen im Gymnasium zu erleben und ihnen Fragen zu stellen, die sie im Vorfeld der Landtagswahl stellen möchten.

Termin: Öffentliche Podiumsdiskussion zur Landtagswahl am 24. Februar, 19 Uhr, im Multifunktionsraum, Ebene 3 des Lise-Meitner-Gymnasiums Grenzach-Wyhlen.