Mit Franz Schubert auf Winterreise

Andrea Steinhart

Von Andrea Steinhart

Mi, 25. Januar 2017

Gundelfingen

Maximilian Lika und Sebastian Jakob geben ein Konzert in Gundelfingen.

GUNDELFINGEN. Das Wetter am Sonntagvormittag hätte besser nicht sein können für das Konzert des Kunstvereins Gundelfingen: Draußen war es kalt und trübe. Im gut gefüllten Rathausfoyer präsentierten Maximilian Lika (Bariton) und Sebastian Jakob (Klavier) die Winterreise von Franz Schubert.

In einer unglaublich dichten Atmosphäre nahmen die beiden Musiker ihre Zuhörer mit auf die Reise des Wanderers, der mal fröhlich, dann mal wieder tief traurig die Eindrücke in 24 Liedern beschreibt. Nach einer gescheiterten Liebe erzählt er von seinen Gefühlen, sein seelischer Schmerz ist fast zu fühlen, so eindringlich trägt Maximilian Lika die Lieder vor. Seine Baritonstimme passte zu den musikalisch beschriebenen Stimmungen des Wanderers, und mit seiner Mimik unterstrich er noch die Emotionen, die die Lieder bestimmen.

Sebastian Jakob begleitete den Sänger am Flügel. Ruhig variierte er die Töne und unterstrich die Stimmungen des Gesangs. Das Konzert endete mit der völligen Hoffnungslosigkeit des Wanderers in dem Lied vom Leiermann, das die Zuhörer zunächst in absoluter Stille verharren ließ, bevor sie die beiden Künstler mit überwältigendem Beifall belohnten. Der Pianist Sebastian Jakob wurde in Freiburg geboren. Er studierte Klavier an der Musikhochschule Nürnberg-Augsburg. 2014 begleitete er den Bariton Max Lika bei einer Inszenierung der "Winterreise durch Augsburg", die mit dem Medienpreis der Stadt bedacht wurde. Seit August 2016 lebt und arbeitet Sebastian Jakob in Gundelfingen.

Maximilian Lika wuchs in einer musikalischen Familie auf. Auch er studierte an der Hochschule für Musik in Nürnberg-Augsburg. Er sammelte erste Erfahrungen im Bereich Musiktheater und der Oper; Konzerttätigkeiten führten ihn durch ganz Deutschland und ins europäische Ausland.