Zur Navigation Zum Artikel

Wenn Sie sich diesen Artikel vorlesen lassen wollen benutzen Sie den Accesskey + v, zum beenden können Sie den Accesskey + z benutzen.

16. September 2009

Stimmen laut wie Posaunen

"Different Voices" – ein Chor präsentiert nicht nur fürs Ohr interpretierte bekannte Songs

  1. „Different Voices“ Foto: Privat

GUNDELFINGEN. Auf Einladung des Kunstvereins Gundelfingen präsentierte sich der Freiburger Chor "Different Voices" am Sonntagabend in Gundelfingen mit einem mitreißendes Konzert. Unter Leitung von Harald Kreuser bescherten die 14 Sängerinnen und Sänger den zahlreichen Gästen ein umfangreiches Klangerlebnis.

Mit viel Charme und freudiger Bereitschaft sangen die quicklebendigen Sängerinnen und Sänger im gefühlvollen Zusammenklang viele bekannte Lieder. Gesungen wurden Songs aus Pop und Jazz, Swing und Blues, aber auch Countrymusic gab es zu hören.

Sauber intoniert, gut artikuliert, mehrstimmig und vom Dirigenten variantenreich arrangiert und immer wieder mit solistischen Passagen verfeinert, beeindruckte das gesamte Ensemble.

Vielen Gästen der Soirée waren die Songs bekannt wie "Summer in the City", ein Hit aus den 60er Jahre oder "Girls On The Beach" von den Beach Boys.

Bei "Tuxedo" von Glenn Miller imitierte der Chor Posaunen und Trompeten. Klavier, Gitarren und Violine begleiteten improvisierend den Chor bei den temperamentvollen Liedern "Java Jive", "I love coffee, I love tea" oder "Pata Pata". Ein Song von Sting übersetzten die Chormitglieder selbst und sangen: "Er ist ein Schatten seiner selbst, der Mann, der nach Bourbon riecht ...".

Werbung


Immer wieder unterstrichen die Frauen und Männer mit ihren Händen und Armbewegungen den Gesang. Die Choreografie begeisterte, die Bewegungen beeindruckten. Mit "You are so beautiful" dankte der Chor dem Gundelfinger Publikum.

Eine Überraschung gab es als Zugabe: Das alemannische Lied "Guet Nacht".

Autor: Andrea Steinhart